So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, ich habe am 22 Februar 2010 meine cheffin angerufen,

Kundenfrage

Hallo,

ich habe am 22 Februar 2010 meine cheffin angerufen, weil ich krank war und starke fieber hatte, habe ihr am telefon gesagt dass ich wenig geld auf meinem handy hatte und das es möglich war das es plötzlich die verbindung weg gehen konnte, auf jeden fall habe ich ihr gesagt dass mir nicht gut ging und ich an den Montag nicht arbeiten gehen konnte.Dann ist der verbindung abgebrochen.Nach 2 tagen bekamm ich einen brief wo drauf stand dass sie meinen mündlich kündigung zur kentnisse genommen haben.Áuf jeden fall am 15 märz sollte ich meinem lohn bekommen, und immer noch nicht, habe sie angerufen und sie voll unfreundlich sagte zu mir, ich schike es ihnnen wenn ich nicht zu tun habe.mein lohn immer noch nicht da,heute habe angerugfen und sie sagt das lohn bekommen zuerst die wo arbeiten und dann vielleicht die wo gekündigt habe....Meine frage jetzt habe ich noch das recht auf meinem LOHN von Februar noch?? was kann ich machen???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen, so dass die vermeintliche mündliche Kündigung nicht wirksam ist. Damit besteht das Arbeitsverhältnis fort. Den Lohn für Februar und event. März sollten Sie schriftlich mit Fristsetzung (1 Woche) einfordern und anführen, dass eine Aufteilung der Zahlung nicht zulässig ist.

 

Sollte die Zahlung nicht innerhalb der Frist erfolgen, sollten Sie einen Anwalt aufsuchen, der Ihre Interessen vertritt und die Zahlung geltend macht.

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie die Beantwortung noch akzeptieren würden, soweit keine Nachfrage besteht.

 

Vielen Dank!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

denken Sie daran die Beantwortung der Frage zu akzeptieren, nachdem keine Nachfragen mehr bestehen.

 

Vielen Dank!



Verändert von Schröter am 25.04.2010 um 20:15 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz