So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zur Entgeldfortzahlung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe eine Frage zur Entgeldfortzahlung bei Krankheit.

Ich war im Juli/August 2009 3 Wochen wegen einer Divertikulitis krank geschrieben.
Im Januar 2010 3 Wochen wegen eines Cervikalsyndroms.
Vom 21.2. bis 22.03.2010 wieder wegen einer Divertikulitis. In der letzten Woche hat die Ärztin auf die Krankschreibung beide Diagnosen Divertikulitis und Cervikalsyndrom geschrieben um die Zeit zu nutzen und eine Pysiotherapie in Anspruch zu nehmen.

Ich bin bislang davon ausgegangen, dass ich 6 Wochen Entgeltfortzahlung für Divitikulitis (Darmentzündung, gehe deshalb morgen zur Operation) und für das Cervikalsyndrom (Halswirbelsäulenerkrankung) ebenfalls 6 wochen Lohnfortzahlung erhalte. Nun teilt mir mein Arbeitgeber mit, dass ich Gehaltsfortzahlung bis 04. 03. 010 bekomme. Beide Diagnosen wurden zusammengerechnet. für eine baldige Anwort wäre ich sehr dankbar.

B. Schreiber
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da hier 2 Krankheitsbilder vorliegen, gelten für beide Krankheiten auch jeweils 6 Wochen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz