So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

habe den Mieterverein unna eingeschaltet um meine Kaution (1676

Kundenfrage

habe den Mieterverein unna eingeschaltet um meine Kaution (1676 €) von meinem Ex- Vermieter zurück zu bekommen. Gestern war mein Ex-Vermieter bei mir und bat mir 1500 € an. da wir bisher keine Nebenkostenabrechnungen bekommen haben (während der gesammten Mietzeit von 6,5 Jahren keine ) meine Frage: wir waren bei Einzug 4 Personen und beim Auszug 6 Personen. Haben aber immer gleichbleibend 180 € Nebenkosten gezahlt.
Kann er nach dem Gesetz noch nachfordern? Im Mietvertrag steht 45 € pro Person.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier haben Sie einen Anspruch auf Rückzahlung des vollen Kautionsbetrages.

Der Vermieter kann für die vergangenen Jahre nicht die Nachzahlung der Nebenkosten verlangen.

Für die Jahre bis einschließlich 2008 sind diese Forderungen verjährt.

Für 2009 und 2010 (sofern Sie da noch in dem Objekt gewohnt haben) kann der Vermieter diese Nachzahlung nur verlangen, wenn er binnen der 12-Monats-Frist eine ordnungsgemäße Abrechnung erstellt und sich aus dieser ergibt, dass Sie mehr verbraucht als gezahlt haben.
Experte:  Verena Wenzel hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

ich würde Ihnen gegenwärtig nicht anraten, den Betrag in Höhe von 1500 Euro anzunehmen. Dies aus verschiedenen Gründen:

Zunächst haben Sie einen vollan Anspruch auf die Kautionsrückzahlung zuzüglich der Zinsen. Die sin bei 6,5 Jahren nicht sehr hoch..aber immerhin. Zudem vertrete ich die Auffassung, wenn Sie schon zum Mieterschutzverein gehen mußten, dann soll dieser auch den ganzen Fall voll abwickeln. Immerhin stellt sich ja auch die Frage, wer die Kosten dafür übernimmt. Nicht jede Tätigkeit der Mietvereine ist kostenfrei. Dies sollten Sie zunächst klären.

 

Die Kaution kann zurückgehalten werden, wenn die Nebenkostenabrechnung noch nicht bezahlt worden ist. Es stellt sich hier die Frage, ob es je noch eine geben wird. Wenn in den letzten Jahren keine erfolgt ist, dann wird vermutlich auch keine mehr erfolgen. Zumal ja auch ein Guthaben zu Ihren Gusten vorliegen könnte. Sowas muß immer anhand der Zhalungen abgeschätzt und eingeschätzt werden. Vielleicht würde es sich ja uach für Sie rechnen, wenn Sie auf die Abrechnung bestehen.

 

Zu der Verjährung hat der Kollege schon eine zutreffende Stellungnahme abgegeben.

 

MfG

 

Verena Wenzel

Rechtsanwältin

 

www.schaal-wenzel.de

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich weiß nicht, warum sich die Kollegin hier ungefragt einmischt, aber wie bereits ausgeführt, haben Sie einen Anspruch auf Rückzahlung der Kaution.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz