So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich 26 Jahre mache eine Ausbildung als B ckereifachverk uferin.

Kundenfrage

Ich 26 Jahre mache eine Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin. Bin in der Ausbildung schwanger geworden mit 23 und musste diese erstmal für 3 Jahre auf glatteis legen. Als ich vor der Geburt in Mutterschaft kam musste ich bei der Agentur für Arbeit einen Alg2 Antrag stellen und eine Unterschrift leisten das ich nach meinem Erziehungsurlaub die Ausbildung wieder aufnehme, sonst würde ich den Antrag nicht durchbekommen. Das musste ich deswegen machen. Jetzt kommt meine einzige Tochter als Regelkind am 1.4.2010 in den Kindergarten von 8 Uhr bis 16 Uhr den ganzen Tag geht. Meine Ausbildung soll am 10.4.2010 damit wieder weitergeführt werden die bei Spätschicht bis 19 Uhr geht. Mein Chef kommt mir in keiner Hinsicht entgegen deswegen lässt sich es zeitlich nicht vereinbaren meine Ausbildung wieder auf zu nehmen. An eine Tagesmutter ist nicht zu denken. Was kann ich machen damit ich keine Sperre vom Amt bekomme oder wird nur mein Teil des Lebensunterhalts gesperrt? Eheähnliches Verhältnis
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich sind Sie an die Vereinbarung gebunden und müssten die Ausbildung wieder aufnehmen.

Unter den genannten Umständen ist Ihnen dies aber nicht zuzumuten. Daher sollten Sie in Absprache mit der ARGE die Ausbildung beenden, wenn der Chef Ihnen nicht entgegenkommt.

Dann bekommen Sie auch keine Sperre.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz