So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Mein 10 j hriger Sohn ist seit 3 Jahren in einer Einrichtung

Kundenfrage

Mein 10 jähriger Sohn ist seit 3 Jahren in einer Einrichtung der Bergischen Diakonie in Aprath (NRW). Ich ziehe im Mai nach Kappeln (Schleswig Holstein). Das Jugendamt sicherte mir zunächst zu, meinen Sohn herauszugeben sobald ich die Voraussetzungen getroffen habe auch dort geeignete Hilfen zu finden. Spätestens sollte die Herausgabe im Juli 2010, zum Beginn der Sommerferien erfolgen. Heute habe ich mit der Jungendamtsmitarbeiterin telefoniert und sie informiert, dass die geforderten Voraussetzungen erfüllt sind. Jetzt spricht sie plötzlich von frühestens Juli 2010. Hat das Jugendamt das Recht, meinen Sohn von mir getrennt zu halten, obwohl er dann beriets in einem anderen Bundesland gemeldet ist? Ich haqbe übrigens die allleinige elterliche Sorge
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Sofern Sie in Kappeln Hilfe bescheinigen können , ist das Problem gelöst !

Bitte wenden Sie sich an das dortige Jugendamt mit der Bitte , Ihnen eine entsprechende Bescheinigung auszustellen .

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

RA-Michaelis-Dieter@t-online.de

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

RA-Michaelis-Dieter@t.online.de

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

RA-Michaelis-Dieter@t.online.de

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz