So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

ich bin eine 43 j hrige Mutter und habe eine sehr gro e un berlegte

Kundenfrage

ich bin eine 43 jährige Mutter und habe eine sehr große unüberlegte Dummheit begangen.
In einem Kaufhof habe ich nach viele Einkäufen mit meiner Mutter auf ihr Drängen hin das
Haus verlassen wollen. Ich stand aber noch in der Schlange an der Kasse um einen Wimpernstift den ich mir ausgesucht hatte zu bezahlen. Da meiner Mutter aber drängte ging ich sehr
verärgert in die Abtlg. zurück um den Stift zurück zu legen. Da habe ich - ich kann nicht erklären warum- den Stift einfach eingesteckt - auch aus Wut auf meine Mutter. Ein Hausdetektiv kam auf mich zu und hörte sich meine Geschichte an. Im Beisein seiner Kollegin und meiner Mutter sagte er mir - aufgrund der Geringfügigkeit würde er nach Zahlung von 50€ auf eine Anzeige verzichten. Ich zahlte zähneknirschend und kaufte auch den besagten Stift. Daraufhin haben wir das Haus verlassen. Nun erhielt ich heute trotzdem eine Anhörung der Polizei nach § 242 in V mit § 248a - wie soll ich mich verhalten?
ich war noch nie bei der Polizei
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage, zu der ich sehr gerne wie folgt Stellung nehmen möchte:

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen: Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage, zu der ich sehr gerne wie folgt Stellung nehmen möchte:

Ich möchte Sie zunächst darauf hinweisen, dass Sie nicht verpflichtet sind, bei der polizeilichen Vernehmung zu erscheinen. Auch brauchen Sie nicht zur Sache auszusagen. Sie haben das Recht zu schweigen. Sie sollten sich unbedingt einen Anwalt nehmen und mit diesem die weitere Vorgehensweise besprechen. Notfalls müsse der Anwalt auch Akteneinsicht beantragen um zu erfahren, welche Informationen der Polizeibehörde vorliegen.

Sie sollten sich nach Absprache mit einem Rechtsanwalt vor Ort, der im Strafrecht erfahren sein sollte, eine Verteidigungsstrategie bereit legen. In Ihrem Fall wird es darauf hinauslaufen, dass Sie den Vorsatz angreifen müssten. Für einen vollendeten Diebstahl müssten Sie vorsätzlich gehandelt haben. Nach Ihrer Schilderung habe ich Zweifel daran, da Sie sich keine Gedanken gemacht haben und den Stift einfach ohne Vorsatz eingesteckt zu haben scheinen.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen: Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,


Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie hiermit um Akzeptierung.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz