So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo Herr Schwerin! Ich habe Ihnen schon einmal geschrieben

Kundenfrage

Hallo Herr Schwerin!

Ich habe Ihnen schon einmal geschrieben wegen der Sache mit UGV Inkasso.
Am Freitag wurde mir nun eine Verfügung des Amtsgerichts Oberndorf und ein Schreiben der Anwaltskanzlei Wehnert und Kollegen zugestellt.
Was soll ich tun? Ich bin mit den Nerven total am Ende.

P. Bühler
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haben dann wahrscheinlich einen Mahnbescheid bekommen. Hiergegen müssen Sie umgehend Widerspruch einlegen.

Dann bleibt abzuwarten.

Hier müssen Sie sich aber keine Sorgen machen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
kann ich ihnen die unterlagen zufaxen? es ist kein mahnbescheid. ich blicke nicht mehr durch, bitte helfen sie mir.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn es kein Mahnbescheid ist, kann es nur eine Klage sein - andere gerichtliche Verfügungen gibt es hier nicht.

Hier kann dann nur ein Trick des Inkasso vorliegen.

Gern können Sie mir die Unterlagen mailen oder faxen.
[email protected]
Fax: 032121128582
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Werde Ihnen die Unr´terlagen faxen . Bitte helfen Sie mir .Ich weiss nicht mehr weiter
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich bin terminlich dieser Tage viel unterwegs, werde mich dann aber umgehend melden, wenn die Unterlagen angekommen sind.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Habe Ihnen die Unterlagen schon zukommen lassen. Bitte helfen Sie mir es steht eine Frist von 14 Tagen darauf. Ich habe solche Angst.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für die Unterlagen.

Die Gegenseite hat Sie verklagt.
Sie müssen binnen 14 Tagen an das Gericht schreiben:

"Hiermit zeige ich an, dass ich mich gegen die Klage verteidigen will. Ich beantrage, die Klage abzuweisen.

Begründung: ... "

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was kann ich als Begründung schreiben, Sie kennen doch meinen Fall. Ich kann momentan keinen klaren Gedanken fassen. Oder wäre es besser ich würde mir einen Anwalt nehmen. Habe ich überhaupt eine Chance?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Als Begründung schreiben Sie alles so, wie es war. An Einzelheiten zu Ihrem Fall kann mich leider nicht genau erinnern. Daher kann nicht so detailliert helfen.

Sie können auch einen Anwalt vor Ort nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Was passiert wenn die Klage trotz meinem Einspruch vor Gericht Erfolg hat?

Muß ich dann die geforderte Summe bezahlen? Das kann ich mir auf keinen Fall leisten.Oder werde ich dann gepfändet und bekomme einen Eintrag bei der Schufa?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie verlieren, müssen Sie auch zahlen. Man kann dann auch in Raten zahlen. Einen Schufa-Eintrag wird es nicht automatisch geben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Welche Kosten würden momentan auf mich zukommen und wo muesste ich mich im Falle der Zahlung hinwenden? Ich möchte nicht, dass mein Mann etwas davon erfährt, da er sonst sicher ausrasteb würde.

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie verlieren, kommen zu der Forderung noch 160 € Gerichts- und Anwaltskosten.

Sie sollten sich aber erstmal gegen die Klage verteidigen und dann abwarten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Dann komme ich billiger davon, wenn ich der Klage nicht wiederspreche und sofort bezahle.

Ich habe keine Kraft und keine Nerven für eine lange Streiterei.

Und erfahrungshemäß hat man ja so oder so keine Chance gegen diese Leute.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Im Prinzip schon. Dann sollten Sie dem Gericht folgendes Schreiben:

"Hiermit erkenne ich den Anspruch an."
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn ich das mache muß ich dann warten bis ich wieder angeschrieben werde oder muß ich gleich die forderungen an die Anwälte bezahlen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Man teilt Ihnen dann mit, bis wann Sie das Geld zahlen sollen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz