So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Abend!ich bin ehemaliger gesch ftsf hrer (gek ndigt

Kundenfrage

Guten Abend!

ich bin ehemaliger geschäftsführer (habe gekündigt zum 31.12.2009) eines insolventen Hotelbetriebes. Ich hatte das Hotel im August übernommen, und dann Insolvenz angemeldet, weil dieses Objekt nicht tragbar war.

Zumal sind die Gesellschafter des Hotels wegen schweren Betrugsverdachtes beim Staatsanwalt in der Beweisaufnahme und´erwarten End edes Jahres eine Anklage.
Ich bin aber wieder in Lohn und Brot in einer anderen Firma, werde aber weiterhin zur Mitwirkung in der verwirrenden Insolvenzabwicklung herangezogen. Ich war nur 5 Monate tätig. Frage: wie lange gilt diese Mitwirkungspflicht und gibt es Befreiungsausnahmen, weil diese Doppelbelastung sehr schwer ist, um mich beruflich fest auf die neue Stelle zu konzentrieren.

Erbitte Auskunft.

Mit freundlichen Grüßen

M. Meiners
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Unter Berücksichtigung Ihrer Angaben beantworte ich die von Ihnen gestellten Fragen sehr gerne zusammenfassend wie folgt:

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, bis zur ordnungsgemäßen Beendigung des Insolvenzverfahrens mitzuwirken.

Dies darf aber nicht soweit geben, dass Ihr aktueller Job gefährdet wird. Sollte dies der Fall sein, so könnten Sie einen Härtefallantrag an das zuständige Insolvenzgericht stellen.

Dies hätte zur Folge, dass das Insolvenzgericht Ihre Mitwirkungspflicht soweit einschränkt, dass Ihre Arbeit und damit Ihre Existenzgrundlage nicht gefährdet wird.

Das Insolvenzgericht wird dann auch einen entsprechenden Beschluß in Richtung des Insolvenzverwalters entlasten, durch welchen Sie gegebenenfalls von bestimmten Aufgaben entbunden werden.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend Herr Newerla!

 

Danke XXXXX XXXXX diese erste Auskunft hat geholfen. Sollten sich weitere Fragen noch ergeben, melde ich mich per e-mail bei Ihnen... insofern wäre es vielleicht wichtig, in welchen Fällen eine Härtefallregelung überhaupt zutrifft.

 

Aber den Antrag beim Insolvenzgericht werde ich wohl stellen, um hier Ruhe in die familie und ins berufsleben zu bekommen.

 

Ihnen eine erfolgreiche Woche.

 

Michael Meiners

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es freut mich, dass ich Ihnen bis hierhin helfen konnte. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.



Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774