So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo! Ich habe folgende Frage.Ich wurde von meiner Anw ltin

Kundenfrage

Hallo!
Ich habe folgende Frage.Ich wurde von meiner Anwältin in einer zivilklage vertreten.Sie hat prozesskostenbeihilfe für mich beantragt.Wurde auch genehmigt.Der Richter hatte den streitwert auf 3000 euro festgesetzt.Bei der ersten Verhandlung haben wir dann verloren.Hatten dann einen 2.Prozess,wo der Richter,plötzlich den streitwert auf 500 euro gesetzt hat.Meine Anwältin sagte mir,das ihr chef daran nichts verdienen würde.Nach der verhandlung,die wir übrigends mit einen vergleich beendeten,bekam ich plötzlich wieder post vom Gericht,weil der streitwert jetzt plötzlich wieder auf 3000 euro angehoben.Ich war erstaunt und schockiert.Jetzt habe ich erfahren,das der chef meiner Anwältin,den Richter gebeten hat den Streitwert wieder hochzusetzen,damit er was verdient an der Sache.Wer kann mir jetzt gegen diese ungerechtigkeit helfen,hatte gedacht ich wäre in gute Hände.Die Anwältin hat übrigends die Prozesskostenhilfe aufgehoben und ich soll jetzt monatlich 50 euro an die Kanzlei zahlen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Anwältin kann nicht einfach die PKH aufheben und der andere Anwalt kann nicht einfach den Richter um Anhebung des Streitwertes bitten.

Das geht so nicht.

Hier war die PKH bewilligt und daher kann und muss Ihre Anwältin auch die PKH abrechnen und kann die Kosten nicht von Ihnen verlangen.

Sie sollten der Rechnung widersprechen und sich an die für Ihr Bundesland zuständige Rechtsanwaltskammer wenden und die Rechnung in der Schlichtungsstelle prüfen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort.Werde also alles zur Rechtsanwaltskammer schicken.Ich hoffe das bringt auch was und die Mühe ist nicht umsonst.
MfgCustomer
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wird schon klappen. Klingt jedenfalls unglaublich die Geschichte. Viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz