So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

hallo guten abend, ich habe mich vor 7 jahren von meinem exfreund

Kundenfrage

hallo guten abend,
ich habe mich vor 7 jahren von meinem exfreund getrennt. wir waren nicht verheiratet, haben 1 gemeinsame tochter, gem. sorgerecht. er hat sie bei sich behalten, ohne gerichtl. beschluß. jetzt hat er eine neue freundin, mit ihr 2 gemeinsame kinder, sind nicht verheiratet. sie will meine tochter adoptieren und mir das sorgerecht entziehen, gerichtlich. geht das?
ich darf mein kind auch nicht sehen, sie agieren beide voll dagegen.
viele grüße
ilona
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Das Sorgerecht kann nur durch einen gerichtlichen Beschluss entzogen werden !

Dieser Beschluss liegt Nicht vor .

Vorraussetzung ist, dass Sie nicht in der Lage sind , das Sorgerecht wahrzunehmen .

Hierzu liegen nach Ihren Angabem keine Anhaltspunkte vor !

Sie haben also das uneingeschränkte Sorge - und Umgangsrecht bzgl. Ihres Kindes !

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen Herr Michaelis,

 

vielen Dank für die rasche Antwort, aber:

 

Das Sorgerecht kann nur durch einen gerichtlichen Beschluss entzogen werden !

Dieser Beschluss liegt Nicht vor .

Vorraussetzung ist, dass Sie nicht in der Lage sind , das Sorgerecht wahrzunehmen .

Hierzu liegen nach Ihren Angaben keine Anhaltspunkte vor !

Sie haben also das uneingeschränkte Sorge - und Umgangsrecht bzgl. Ihres Kindes

 

Ich habe mein Kind das letzte mal vor 3 Jahren gesehen, mir wird es seitens des Kindsvaters verwehrt mein Kind zu sehen.

Sie manipulieren Julia materiell und reden nur schlecht von mir, so das Julia keinen Kontakt möchte. Weiterhin ist der Unterhaltsvorschuß für Julia ausgelaufen.

Ich selber lebe von Hartz IV. Zur Zeit bin ich noch im Erziehungsjahr mit meiner kleinen Tochter Jette (2 Jahre).

Ich habe Angst das durch einen richterlichen Beschluß mir das Sorgerecht entzogen werden kann, da ich keine handhabe habe mein Kind zu sehen und für sie zu sorgen, was ich ja gern tun würde.

 

Viele Grüße

 

Ilona

 

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,

Sie sollten Ihr Umgangsrecht schriftlich per Einschreiben einfordern , damit Ihnen nicht vorgehalten werden kann, dass Sie sich nicht um Ihr KInd kümmern .

Nach 3 Jahren empfehle ich zunächst den begleiteten Umgang , damit sich das Kind wieder an Sie gewöhnen kann .

Sofern der Umgang regelmässig wenigstens gesucht wird, müssen Sie nicht um den Entzug des Sorgerechts bangen .

Im übrigen sollten Sie einen Anwalt beauftragen, Ihr Umgangsrecht durchzusetzen .

M.f.G.
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242