So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Fahrradunfall. Ich wurde im September 2009 von einem Auto angefahren.

Kundenfrage

Fahrradunfall. Ich wurde im September 2009 von einem Auto angefahren. Polizei wurde zum Unfall gerufen. Das Fahhrad habe ich im Juli 2007 für 3500 Euro gekauft. Von Cannon habe ich einen Kostenvoranschlag für die Reparatur über 2400 Euro erhalten. Diesen habe über meinen Anwalt bei der Versicherung eingereicht. Nun erhielt ich einen Scheck über 1876 Euro mit einem Schreiben der Versicherung: Von den Netto-Reparaturkosten war ein Abzug "neu für alt" von 10% vorzunehmen. Ist dies so korrekt?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Ein Abzug neu für alt ist in Ihrem Fall nicht gerechtfertigt , da das Fahrrad im Unfallzeitpunkt erst zwei Jahre alt war .

Mein Rat :

Fordern Sie die Versicherung mit Fristsetzung von 2 Wochen zur vollen Erstattung auf und weisen Sie darauf hin , dass Sie anderenfalls gerichtliche Schritte einleiten werden .

Dies sollte genügen .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz