So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir haben bei eBay verschiedene Artikel mit Bildern, die unsere

Kundenfrage

Wir haben bei eBay verschiedene Artikel mit Bildern, die unsere Werbeagentur erstellt und nachbearbeitet hat eingestellt. Jetzt hat ein anderer gewerblicher Benutzer von eBay unserer Bilder einfach ohne Genehmigung seine identischen Artikel verwendet und zwar bei 48 verschiedenen Artikel insgesamt 24 verschiedene Artikel und mit merhfachverwendung verwednet der Anbieter gerade 135 unserer Bilder. Wir haben Ih auf den Verstoss hingewiesen und aufgefordert dies zu unterlassen leider ohne Erfolg. Wir haben heute eine humane Lizenzerechung über je 100,00 € por Bild und bei erneuter Verwendung in Höhe von 50,00 € geschrieben und per Einschreiben mit UPS auf den Weg gebracht. Auf ein erneutes Anschreiben unsererseits per email und über eBay hat der Verwender jedoch nicht reagiert. Was könnten Sie für uns tun um weitere Schaden, der uns durch die Verwendung entseht abzuwenden? Viele Grüsse Gorgio Design - Jörg Kastner eBay user:Customer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier haben Sie schonmal den richtigen Weg eingeschlagen.

Es sollte jetzt ein Anwalt beauftragt werden, der den anderen Händler abmahnt und eine Unterlassungserklärung sowie Schadensersatz verlangt.

Reagiert die Gegenseite dann nicht, sollte man Klage erheben. Die Chancen stehen gut, da die Gegenseite eindeutig die Rechte an Ihren Bildern verletzt hat.

Gern stehe ich Ihnen für diese Tätigkeit zur Verfügung.

Sie erreichen mich [email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ihr Angebot uns vertreten ist sehr nett und darafu würden wir auch gerne zurückkommen, da es so wie es im Moment aussieht die Gegenseite auf die Vogel-Strauss Taktik setzt. Wie könnte die Vertretung Ihrerseits aussehen?! Wir haben unsere Firma in Spanien, hätten aber kein Problem damit, da der Verstoss in Deutschland begangen wurde auch in Deutschland zu klagen. Da es sich ier meiner Meinung ja nicht gerade um eine Lapalie handelt wird der Stritwert vermutlich entsprechend hoch ausfallen und daruch bedingt sicherlich auch Ihre Gebühren. Wären Sie bereit unsere Vertretung gegen eine Erfolgsbeteiligung zu übernhemen, oder wie hoch wäre das anzusetzende Honorar Ihrerseits. Auf unserer im Moment ausgefertigten Lizenzrechung wird der noch humnane Betrag von 8200,00 € Euro ausgewiesen, der bei einer gerichtlichen Ausfechtung sicherlich der entsprechenden Gebührenordnung für Fotorgrafen angepasst wird und dann vermutlich ein Betrag von ca. 200-300,00 € errecihen. auf unserer REchung haben wir den Zahlungstemrin mit dem 15.03.2010 anngegeben und falls dieser nicht erfüllt wrid uns den rechtlichen Weg vorbehalten und darauf hingewiesen, dass wir dann den vom Gestezgeber her vorgesehen vollen Umfang einklagen werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Sitz in Spanien ist kein Problem.

Meine Kosten richten sich nach dem Streitwert, der hier mit 10.000 € anzusetzen wäre.

Für die außergerichtliche Vertretung lägen die Kosten dann bei 775,64 €.

Allerdings muss die Gegenseite die Kosten als Schadensersatz zahlen. Sie müssten meine Kosten vorstrecken und bekommen das Geld dann als Schadensersatz von der Gegenseite erstatte.

Ich würde den anderen Händler unter Bezugnahme Ihrer Schreiben anschreiben und eine Unterlassungserklärung anfertigen und die Abgabe dieser verlangen. Dann mache ich dazu den Schadensersatz für Ihre Lizenzgebühren und meine Kosten geltend.

Reagiert die Gegenseite nicht muss man über eine Klage nachdenken.
raschwerin und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX die schnelle Antwort!
Wir werden jetzt mal noch die nächsten 48 Stunden abwarten und dann wieder auf Sie zukommen.
Mit dieser ländermässigen Distanz wir als Firma in Spanien und der Beklagte in Deutschland gibt es dann anscheinend keine Probleme, oder?

Viele Grüsse

Giorgio Design
Jörg Kastner
email:[email protected]
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Man kann bequem über Email, Fax und Telefon kommunizieren.

Ihre Emailadresse kann ich leider nicht lesen. Dies wurde verschlüsselt übertragen.

Bitte melden Sie sich dann bei mir.
[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz