So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dirk Bettinger.
Dirk Bettinger
Dirk Bettinger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 743
Erfahrung:  Fachanwalt für Strafrecht
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dirk Bettinger ist jetzt online.

Habe am 29.2.2010 einen Vertrag f r M belkauf ( Couch,Schrankwand,Tisch,St hle

Kundenfrage

Habe am 29.2.2010 einen Vertrag für Möbelkauf ( Couch,Schrankwand,Tisch,Stühle ) über 8.500 Euro unterschrieben.Zu Hause bemerkte ich ,daß alles nur als Gesamtsumme ausgewiesen ist - die angeblichen 30% Rabatt lassen sich so nicht ablesen. Außerdem ist als Verkaufsdatum der 01.03.2010 geschrieben . Wollte gleich heute früh den Vertrag annullieren , da auch noch keine Bestellungen an Zulieferer erfolgten . Dem wird nicht stattgegeben . Ich komme da nicht wieder raus , nur wenn ich 25 % Abstand bezahle. Auch mit Hinweis auf Kulanz und vor allem die unterschiedlichen Daten ! Ist da wirklich nichts zu machen ? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt:

Da der Februar nur 28 Tage hatte, können Sie nicht am 29. Einen Vertrag unterschrieben haben.

Die 30% könnten auch von der Gesamtsumme abgezogen sein. Da Sie offenbar direkt im Geschäft unterzeichnet haben, dürften Sie eine rechtsgültigen Vertrag unterzeichnet haben. Rücktrittsbestimmungen müssten wenn im Vertrag enthalten sein. Lesen Sie diesen daraufhin durch. Evtl. finden sich dort die entsprechenden Bestimmungen mit dem „Abstand“.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Mit freundlichen Grüßen

RA

Dirk Bettinger

Dirk Bettinger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Bitte um weitere Info :

1. Kauf wurde am 27.2. getätigt,aber der Vertrag ist auf den 1.3.geschrieben

 

2. Müssen nicht die einzelnen Posten z.B. Stuhl,Vitrine,Tisch usw. ausgepreist sein ?

es steht nur die Gesamtsumme

 

Ist der Vertrag damit nicht ungültig ?

Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
"Normalerweise" sollten die einzelnen Posten auch einzeln aufgeführt sein. So SIe nicht ein "Komplettangebot" gekauft haben. Ungültig ist der Vertrag damit jedoch nicht. Durch Ihre Unterschrift haben Sie diesen so angenommen. Für nähere Einzelheiten müßte ich den Vertrag kennen.

Mit freundlchen Grüßen
RA
Dirk Bettinger

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz