So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo, ich m chte meine erbschaft regeln. meine lebenspartnerin

Kundenfrage

hallo,
ich möchte meine erbschaft regeln. meine lebenspartnerin und ich haben uns ein grundstück gekauft und ein haus gebaut. alles läuft über mich. nun soll bei meinem ableben, sie als alleinige erbin eingesetzt werden. nachwuchs ist nicht vorhanden, aber meine eltern. wie kann ich den pflichtteil verhindern?ist dies auch durch eine heirat möglich oder besteht der pflichtteil noch immer
besten dank im voraus!
mfg,
jens
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Am Besten lässt sich dies durch ein Testament regeln, aus welchem hervorgeht, dass Ihre Lebensgefährtin Haus und Grundstück bekommen soll.

Ihre Eltern haben dann aber trotzdem einen Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser lässt sich nicht ausschließen.

Hier könnten Sie aber das Haus und das Grundstück schon jetzt auf die Lebensgefährtin übertragen. Dann fällt im Todesfall keine Erbschaft an und die Eltern können keinen Pflichtteil geltend machen.

Eine Heirat ändert an der ganzen Konstellation nichts.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
1.) wenn also eine heirat den pflichtteil auch nicht ausschließt, kann ich dann meine eltern vorab darum bitten ( schriftlich festgehalten und unterschrieben), daß sie im falle meines ablebens auf ihren pflichtteil zugunsten meiner lebensgefährtin verzichten?

2. ) wenn ich haus und grundstück schon jetzt auf meine lebensgefährtin überschreibe, wäre doch dann der anspruch auf den pflichtteil von meinen eltern auf ihre eltern übergegangen,oder?wie würden meine rechte im umschreibungsfall dann aussehen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
1.) Ja, das geht. Hier kann eine Erklärung über den Pflichtteilsverzicht mit den Eltern vereinbart werden.

2.) Nein. Sie können das Haus Ihrer Lebensgefährtin schenken. Wenn Sie dann versterben, haben Sie ja nichts mehr zu vererben. Dann gibt es auch keinen Pflichtteil.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
zu 1.) auf was ist bei einer schriftlichen erklärung meiner eltern über den pflichtteilsverzicht formell zu achten?

zu 2.) ich meinte, wenn haus und grundstück auf meine lebensgefährtin umgeschrieben sind, und sie stirbt vor mir, hab ich keinerlei anspruch mehr auf haus und grunstück,wenn es von ihr testamentarisch nicht festgelegt wurde,daß ich alleinerbe bin. wenn doch,dann habe ich noch den pflichtteil an ihre eltern zu zahlen,oder?somit wäre bei einer umschreibung (schenkung) das problem des pflichtanteils von meinen eltern auf ihre eltern übergegangen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
1.) Zur unbedingten Wirksamkeit sollte die Erklärung notariell beglaubigt werden.

2.) Wenn Ihre Lebensgefährtin verstirbt, haben Sie keinen Pflichtteil zu zahlen.

Sie sollten sich für den Fall der Übertragung ein lebenslanges Wohnrecht einräumen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
zu 1.) vielen dank.

zu 2.) wieso entfällt der pflichtanteil an ihre eltern, wenn ich haus und grundstück auf meine lebensgefährtin übertragen habe, sie stirbt und ich alleinerbe bin?wieso benötige ich im falle des alleinerbens dann ein lebenslanges wohnrecht?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
1.) Gern geschehen.

2.) Hier habe ich Ihr Anliegen falsch verstanden.

Wenn die Freundin stirbt und Sie erben alles, haben die Eltern einen Pflichtteilsanspruch nur, wenn sie nach der gesetzlichen Erbfolge auch einen Anspruch hätten. Da keine Kinder vorhanden sind, haben die Eltern einen Anspruch.

Es kann aber auch eine Rückübertragungsklausel eingebaut werden bei der Schenkung des Hauses an die Freundin. Dann fällt das Haus im Todesfall an Sie zurück, Sie erben dann praktisch nichts und müssen auch keinen Pflichtteil an die Eltern zahlen.

Oder Sie erreichen eine Pflichtteilsverzichtserklärung.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
zu 2.) wenn eine schenkung mit rückübertretungsklausel und lebenslanges wohnrecht so durchgeführt wird, wie verhällt es sich dann mit der noch abzuzahlenden finanzierung bzw. einer anschlußfinanzierung für das haus? gehen schulden für das haus und grundstück nach schenkung auch auf lebenpartnerin über?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das können Sie regeln, wie Sie wollen. Die Schulden gehen nicht automatisch mit über, sondern verbleiben bei Ihnen, da Sie der Kreditnehmer sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antworten zu akzeptieren.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
besten dank!
antwort ist akzeptiert*g*
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke.

Gern geschehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz