So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Meine ehemalige Mitbewohnerin schuldete mir die Kaution in

Kundenfrage

Meine ehemalige Mitbewohnerin schuldete mir die Kaution in Höhe von 1320,-€ seit dem 01.03.09. Sie hatte bis jetzt zwei mal gezahlt und jetzt ist noch ein Betrag offen von 920,-€.
Ich hatte das damals auch schriftlich mit ihr festgehalten, das sie das Geld an mich auszubezahlen hat. Was kann ich machen, das ich endlich (nach fast 1 Jahr jetzt) endlich mein Gels bekomme???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung haben Sie unstreitig eine Forderung gegen die Gegenseite, die Sie auf Grund der Schriftstückes auch beweisen können. Demnach würde es sich empfehlen die Gegenseite vielleicht noch einmal unter Setzung einer kurzen Frist (etwa 7 bis 10 Tage) per Einschreiben mit Rückschein zur Zahlung aufzufordern und darauf hinzuweisen, dass Sie nach erfolglosem Fristablauf einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihrer rechtlichen Ansprüche beauftragen werden.

Anschließend sollten Sie wie bereits angedeutet einen Rechtsanwalt beauftragen, damit dieser Ihrer Ansprüch gegen die Gegenseite durchsetzt. Die Rechtsanwaltskosten hätte in diesem Fall grundsätzlich auch die Gegenseite zu tragen, sofern sie sich nämlich mit der Zahlung inVerzug befindet. Dann könnte ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet oder gleich der Betrag eingeklagt werden.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben auch wenn ich es bedaure, Ihnen keine positivere Nachricht geben zu können.. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wir hatten damals bei meinem Auszug zum 01.03.09 festgehalten, das sie die Kaution an mich auszubezahlen hat, aber ohne frist bis wann. Sie hat auch nie regelmäßig gezahlt, sondern einmal im Juli 250,-€ und dann jetzt einmal im 150,-€ im Februar. Kann ich denn das Geld jetzt von ihr einfordern, auch wenn wir keine frist festgesetzt haben? Kann ich ihr auch Zinsen für die Zeit berechnen und wenn ja in welche Höhe?Ich hatte gelesen bei Privatpersonen kann ich ihr 8,19% berechnen?

 

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte.
Sofern keine Frist zur Zahlung gesetzt war, müssen sie vorher wie bereits oben beschriebenen eine Frist und zwar nachweisbar schriftlich setzen.

Zinsen können Sie erst ab dem Zeitpunkt in Rechnung stellen, ab dem sich die Schuldnernin in Verzug befindet. Da keine Fristsetzung erfolgt ist, befindet Sie sich erst ab Fristsetzung und Ablauf dieser Frist in Verzug.

Die Höhe der Verzugszinsen beträgt fünf Prozentpunkte über dem derzeit gültigen Basiszinssatz und somit ca. 6,5 Prozent.

Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag und alles Gute!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316