So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 919
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Guten Tag, es geht um eine Reise-/Flugreise-Frage Ich habe

Kundenfrage

Guten Tag,
es geht um eine Reise-/Flugreise-Frage:
Ich habe Ende September 2009 einen Flug gebucht: Hannover - Frankfurt - Houston - Guatemala City und zurück. Flugpreis: Rund Euro 1.150. Start der Reise: 5.4.10. Mit dem ersten Angebot kam von dem angefragten Veranstalter bereits der Hinweis, dass nach erfolgter Buchung 100 % Stornokosten anfallen. Inzwischen sieht es so aus, als ob ich den Flug nicht antreten kann. Aber ich kann weder kostenfrei oder zumindest zu weniger als 100 % stornieren noch kann ich kostenfrei umbuchen (auf anderen Termin) noch eine andere Flugroute in Anspruch nehmen.
Meine Frage: Ist das zulässig, von Anfang an 100% Stornokosten zu verlangen? Was kann ich tun, um den Flugpreis zumindest teilweise zurückzuerhalten? Haben Sie eine Idee?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Lili Hartmann
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für ihre Frage.

 

Diese beantworte ich gern wie folgt:

Die Pflicht zur Zahlung der von der Fluggesellschaft verlangten Stornogebühren ergibt sich üblicherweise aus den zugrundeliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vertrages. Sie betragen regelmäßig zwischen 20% und 100% des Flugpreises abhängig vom Zeitpunkt, zu dem der Flug storniert wird.

Da hier der Flug noch über einen Monat vor Reiseantritt storniert werden kann, erscheint die 100%-Forderung ungewöhnlich hoch. Sie sollten die Forderung an den zugrundeliegenden Vertragsbedingungen überprüfen.

Regelmäßig sind im Ticketpreis für den Flug Kosten enthalten, die für Steuern und Gebühren erhoben werden. Diese fallen der Flugesellschaft bei einer Stornierung durch den Reisenden nicht an und sind an Sie zu erstatten bzw. mit den Stornogebühren zu verrechen.

Sie werden sich letztlich gegen die Stornierungsgebühr dem Grunde nach kaum wehren können. Ich empfehle Ihnen aber, diese der Höhe nach zu überprüfen. Wenn die Stornogebühren zu hoch angesetzt sind, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung des Flugreisepreises abzuglich der Stornogbühren.

 

Vor diesem Hintergrund sollten Sie so schnell wie möglich die Flugreise stornieren und gleichzeitig den Reisepreis abzüglich der Stornogebühren von der Fluggesellschaft zurückverlangen.

 

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 23.02.2010 um 09:55 Uhr EST