So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Arbeitnehmer ist seit 09/2001 bei mir angestellt. In der

Kundenfrage

Mein Arbeitnehmer ist seit 09/2001 bei mir angestellt. In der letzen Zeit ist er ständig arbeitsunfähig oder geht seiner Arbeit sehr träge nach. Als Radio- und Fernsehtechniker beschädigt er mittlerweile vier Geräte unreparabel, so dass ich den Kunden den Schaden ersetzen musste. Der Hintergrund ist, er verlangte von mir Lohnerhöhung, die ich nicht zustimmen kann. Also versucht er auf diese Tour, eine Kündigung mit Frist zu erlangen. Das Spiel habe ich einfach mitgespielt, und nicht gekündigt. Anfang Februar war er wieder nicht bei der Arbeit, wieder krank... Also beauftrage ich eine Detektei für die Observierung meines Mitarbeiters. In zwei Tagen wurde dokumentiert, dass er einer selbständigen Tätigkeit nachgeht, indem er eine einige Werkstatt einrichtet und dort über längere Stunden aufhält, während er AU geschrieben ist.
Kann ich ihn fristlos kündigen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, Sie können den Arbeitnehmer aufgrund dieser Tatsache fristlos kündigen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ja, kann ich .....

Aber komme i´ch beim Arbeitsgericht damit durch? - Das ist die Frage!

Denn vorm Arbeitsgericht, kann es heißen, nicht vorher abgemahnt, zu viele AU's Attest liegt vor, Du gemeiner Arbeitgeber, du kannst doch nicht den Mann auf die Strasse setzen und und und

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, auch das geht.

Sie brauchen einen Kündigungsgrund. Den haben Sie hier, da der Arbeitnehmer zum einen eine unerlaubte Nebentätigkeit ausübt, dann ein Wettbewerbsverbot begeht, da er die gleiche Sache macht und dann arbeitet er während er bei Ihnen krank geschrieben ist.

Gleich 3 Gründe zur fristlosen Kündigung.

Eine Abmahnung ist hier nicht mehr erforderlich. Darüber hinaus beschäftigen Sie doch weniger als 10 Mitarbeiter, oder?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz