So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe eine Frage bzgl. d. Sorgerecht. Ich bin eine alleinerziehende

Kundenfrage

Ich habe eine Frage bzgl. d. Sorgerecht. Ich bin eine alleinerziehende Mutter. Mein Ex wollte zuerst keine Vaterschaft anerkennen, weil er behauptete, dass er nicht der Vater sei. Dann wurde er von dem zuständigen Jugendamt angeklagt und wurde damit zum Vaterschaftstest und zu der Vaterschaftsanerkennung gezwugen. Ich bekomme von dem Jugendant Unterhaltsvorschuss, weil der Vater meines Sohnes nicht arbeitet. Mein Sohn ist 1 Jahr alt.Gestern hat mein Ex-Freund mir eine SMS geschickt, dass er ein gemeinsames Sorgerecht will. Er behauptet, dass wenn er zahlungspflichtig ist, dann hat er automatisch einen Anspruch auf 50% Sorgerecht. Ich bin mir aber sicher, dass er NUR mit meiner Zustimmung 50% Sorgerecht bekommen kann. Ich werde aber diese Zustimmung NIE abgeben.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Mann erhält nicht automatisch das gemeinsame Sorgerecht nur weil er Unterhalt zahlt.

Er muss das gemeinsame Sorgerecht beantragen und Sie müssen zustimmen. Da Sie nicht verheiratet waren, ist Ihre Zustimmung erforderlich.

Soweit Sie diese nicht erteilen, müsste der Mann schon klagen. Dies hat aber wenig Aussicht auf Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz