So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe ein Gebrauchtwagen gekauft beim Autohandler in Deutschland.

Kundenfrage

Ich habe ein Gebrauchtwagen gekauft beim Autohandler in Deutschland. Ich habe ein Kaufvertrag mit meinem Unterschrift und mit Unterschrift des Verkaufers. Die vereinbarte Preise war ein Nettobetrag (weil das Auto exportiert wird nach Holland). Der Verkaufer sagt aber jetzt, das er noch 19% MwST dabei haben mochtest, weil er eine dumme Fehler gemacht hatte. Mein Kaufvertrag sagt: 16.462,18 Nettopreis und darunter "Gesamtbetrag 16.462,18". Der Verkaufer hat mir auch ein Ausfuhrbestatigung geschickt, wohin vermeldet, dass ich die Deutsche MwsT bezahlen soll, nur wenn ich kein amtlichen Zulassung zum Strassenverkehr in den Niederlande innerhalb 4 Wochen zuschicke. Der Verkaufer will 19% MwST berechnen obwohl das nich vereinbart war. In Holland bezahlenen wir keine Mwst, wenn ein Auto 6 Monaten alt ist, oder mehr als 6000 KM gefarhen hat. Der Verkaufer will mir das Auto jezt nur liefern wenn ich 3127 mehr bezahle. Was soll ich machen?
Mfrgr [email protected]
Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit hier in dem Kaufvertrag vereinbart worden ist, dass keine Mehrwertsteuer zu zahlen ist, dann müssen Sie das auch nicht machen und können das Fahrzeug vom Händer herausverlangen.