So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Angie2880 Teil 2 Kunde stellt nun folgende Forderung 1x

Kundenfrage

CustomerTeil 2: Kunde stellt nun folgende Forderung:
1x Edelstahlknie 85,00 Euro
2. Heizölverbrauch : 250,00 Euro
3.Montagehilfe12 Std. : 600,00 Euro (damit meint der Kunde sich selbst)
Gesamtforderung: 935,00 Euro

Was steht dem Kunden nun zu ? Nachbesserung akzeptiert er ja anscheinend nicht, oder muss er das ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Liegt ein Mangel vor, muss der Kunde zunächst die Nachbesserung / Nachlieferung dulden.

Erst wenn dies fehlschlägt, kann er Minderung des Preises verlangen oder zurücktreten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ok, das dachte ich mir schon, aber ich denke es wird komplizierter, da er ja mehr oder weniger absichtlich seine Arbeit niedergelegt hat, und eigentlich kein Interesse mehr hat

die Arbeit abzuschließen, zumal der Kunde nun nur noch einen hohen Geldbetrag fordert und akzeptiert !!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Soweit erforderlich, sollte ein Anwalt beauftragt werden.