So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ein 21 j hriger Sch ler (Bayern) im meinem Englisch Leistungskurs

Kundenfrage

Ein 21 jähriger Schüler (Bayern) im meinem Englisch Leistungskurs fehlt sehr häufig. Nun hat ihm eine Allgemeinärztin am 22.1.10 eine Erstbescheinigung als ärztliches Attest ausgestellt, aber rückwirkend ab dem 18.1.10, genau an dem Tag, an dem meine Ersatzprüfung für ihn gewesen wäre, die er unentschuldigt versäumt hat, da er Attestplicht hat. Ist diese Rückdatierung rechtens, zumal das Attest keinen Grund der Krankheit nennt und bis zum 29.1 ging. Jetzt wurde ihm wieder ohne Grund der Krankheit ein Folgeattest ausgestellt vom 1.2 bis 19.2, aber das Wochenende wurde ausgelassen. Das kann doch nicht sein?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Rückdatierung durch den Arzt ist grundsätzlich nicht zu beanstanden.

Soweit hier der Verdacht besteht, dass die Krankschreibung nicht rechtens ist, da die Krankheit bei dem Schüler nicht besteht, sollten Sie den Schüler auffordern, zum Amtsarzt zu gehen und sich von diesem untersuchen zu lassen.

Der Amtsarzt wird dann feststellen, inwieweit die Diagnose und die Entscheidung des anderen Arztes rechtens ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz