So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Insolvenz Verfahren l uft seit Okt. 2009 beim Amtsgericht

Kundenfrage

Insolvenz
Verfahren läuft seit Okt. 2009 beim Amtsgericht / Insolvenzgericht
Es gibt zum Abbruchtermin 1.1.2010 eine Schlussleistung aus der BUZ– Rente ( Private Versicherung )
Die Versicherung teilt dazu mit , diese Leistung könne nicht zur Masse gezogen werden .
Angeführte §§ 850 b Abs. 1 Nr. 1 ZPO und §36 I InsO !
Der Insolvenzverwalter hat die Zusammenrechnung bei Gericht beantragt im entsprechenden Beschluss ist die Versicherung nun aufgeführt ?
Ende Januar 2010 teilt nun die Versicherung mit , dass die Zahlung auf ein Konto des Insolvenzverwalters erfolgt ist ?
Frage :
Gibt es eine Möglichkeit dieses Vorgehen prüfen zu lassen ? Eventuell durch ein übergeordnetes Gericht ? Weder der Rechtspfleger noch der Insolvenzverwalter antworten auf Nachfragen .
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Dies ist kein Einzelfall .

Grund hierfür ist das formalistisch angelegte Verfahren. Dies bedeutet jedoch nicht , dass Ihre Interessen nicht berücksichtigt werden .

Das Gericht kann den Insolvenzverwalter absetzen , sofern Rechtsverstösse vorliegen .

Suchen Sie zunächst den persönlichen Kontakt , um Probleme zu klären .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt
[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

M.f.G.

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich darf nochmals an Ihre Akzeptierung erinnern
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

soweit noch nicht geschehen,darf ich an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242