So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo meine Frage Wurde durch Parkr ume.de in FFM abgeschleppt.

Kundenfrage

Hallo meine Frage:
Wurde durch Parkräume.de in FFM abgeschleppt. KFZ wurde versetzt auf einen anderen Parkplatz. Ort wurde mir nicht genannt. Sollte einer ominösen Person 250,-€ zahlen um den Ort zu erfahren wo mein Auto steht. Hierzu habe ich die Polizei gezogen und Anzeige gestellt betreffend Nötigung. Erst wollte die Firma Parkräume. de nach der Info betreffend Polizei sich gar nicht mehr mit mir treffen. Erst nach einem Anruf durch den Polizisten wurde der Aussendienst der Parkräume.de geschickt. Zwischenzeitlich hat ein Mitarbeiter mein KFZ aufgefunden und ich habe das KFZ abgeholt ohne die Forderung in Höhe von 250,-€ zu bezahlen, da meine 3 Kreditkarten auch nicht akzeptiert wurden. Heute erhielt ich eine Forderung über 297,-€ Ist dies eine Forderung die icih angesichts der Rechtslage in Deutschland zahlen muss? Habe hier im Internet einige berichte gelesen zu dieser dubiosen Firma und ihre in Frage zustellenden Geschäftsmethoden.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Parkräume.de muss hier die Forderung gegen Sie begründen und insbesondere erläutern, warum abgeschleppt wurde.

Sie sollten zunächst nicht zahlen und einer Forderung der Gegenseite widersprechen und sich die Forderung und die Maßnahme begründen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schwerin,
vorab herzlichen Dank.
Jedoch wurde bereits in dem aktuellen mir heute zugestellten Schreiben der Grund angegeben, dass ich auf dem Parkplatz länger als 1 Stunde geparkt habe und ich nach exakt 2 Stunden abgeschleppt wurde. Es handelte sich um einen Privatparkplatz von Aldi.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann muss sich das Parkunternehmen noch legitimieren und Sie müssen sehen, warum Sie dort so lange geparkt haben und ob erkennbar war, dass man nicht länger als 1 h parken durfte.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was meinen Sie mit legitimieren?
Geparkt habe ich weil ich im Gegenüberliegenden Gebäude einen Termin hatte.
Auf dem Parkplatz befinden sich Hinweisschilder das nach 1 Stunde abgeschleppt wird.
Frage ist dieses Vorgehen rechtens?
Ist die Forderung angemessen?
Habe hier einige Berichte erlesen, dass die Höhe deutlich zu hoch wäre und Personen zu recht geklagt haben und eine Rückerstattung erhielten.
Da es sich doch hier um Vorsastz handelt und Geschäftsführer Gerke bereits verklagt wurde zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr auf Bewährung wegen Nötigung, wie kann es dann sein, dass er seine Machenschaften weiter nachgeht um Geld zu scheffeln?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Forderung ist relativ hoch.

Sie sollten hier der Höhe der Fordung widersprechen bzw. das Geld teilweise zurückverlangen.

Das Vorgehen mit dem Abschleppen ist insoweit aber verhältnismäßig und konnte gemacht werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz