So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 882
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Rentenauskunft/ arbeitslosengeld bezug vor 11 jahren

Kundenfrage

Bin ausgereist ins ausland (abgemeldet bein einwohnermeldeamt) hatte aber noch arbeitslosengeld erhalten fuere weitere 6 monathe (hatte einen sprachcourse besucht spaeter job in UK ) hatte vergessen das ich arbeitslosengeld beziehe, hatte mich nicht abgemeldet beim arbeitsamt (arbeite jetzt seit 11 jahren im ausland 9 jahre im nicht europa) taetig

10 jahre spaeter bei bei einem Versorgungsausgleich (scheidung) kam es up!

und ich soll stellung nehmen zu dem sachverhalt (formulare V 100 und V410 von der rentenversicherung ausfuellen) das ich mich beim einwohnermeldeamt abgemeldet hatte und ausgereist bin in die UK aber noch fuere weitere 6 monathe arbeitslosengeld bezogen habe.

Wie sollte ich mich verhalten um rechtliche schrite zu vermeiden und wer kann die formulare und antwort an die rentenversicherung profesional formulieren um weitere probleme zu vermeiden?

 

Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, ihre Frage beantworte ich gern wie folgt:

 

Wenn der Sachverhalt, auf dem die sechsmonatige Zahlung von Arbeitslosengeld beruht, 10 Jahre zurückliegt, dann sind eventuelle Rückzahlungsansprüche des Arbeitsamtes auf die erhaltenen Beträge verjährt und auch eine eventuell in Betracht zu ziehende Anzeige wegen Betrugs scheidet wegen Verjährung aus.

 

Um die von Ihnen genannten Formulare für den Versorgungsausgleich im Rahmen der Scheidung ausfüllen zu lassen, sollte Sie einen Fachanwalt für Familienrecht aufsuchen. Dieser kennt sich in diesen Fragen bestens aus.

 

Ich hoffe ihre Frage beantwortet zu haben und wünsche Ihnen einen guten Morgen.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 26.01.2010 um 03:28 Uhr EST
K. Severin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wie sollte ich mich zu der frage des arbeitslosengeld-bezug verhalten?

Ignorieren oder kann mich nicht erinnern oder ???

 

Frage der Rentenversicherung:

 

Vom Einwohnermeldeamt wurde uns mitgeteielt, das Sie am 11.11.1998 nach Grossbritanien ausgereist sind. Jedoch haben Sie bis zum 30.08.1999 noch arbeitslosengeld - bezug. wir bitten Sie zu diesem Sachverhalt zu erklaeren, wann Sie nach GB verzogen sind. Haben Sie dort auch gearbeitet?

 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, Sie sollten diese Frage wahrheitsgemäß beantworten und dann gegen einen Rückzahlungsanspruch, der unter Umständen im Raum steht, den Einwand der Verjährung geltend machen.

Verändert von KSRecht am 26.01.2010 um 04:48 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Auf gar keinen Fall sollten Sie aber erklären, dass Sie die Leistungen des Arbeitsamtes wissentlich weiter in Anspruch nahmen, sondern Sie sollten erklären, dass Sie im Rahmen des Umzugs nach England vergessen haben, ihren Umzug nach England dem Arbeitsamt mitzuteilen und dann deshalb der Leitungsbezug in der BRD weiterlief. Wenn es irgend möglich wäre, sollte dieser Sachverhalt aber beim Versorgungsausgleich im Rahmen der Scheidung ganz ausgeklammert werden, da dieser eigentlich gar nichts mit dem Versorgungsausgleich unmittelbar zu tun hat. Bei diesem geht es um die Frage der Übertragung von Rentenanwartschaften auf den geschiedenen Ehegatten und nicht um den Bezug von Arbeitslosengeld durch einen Ehepartner in der Vergangenheit.

 

Ich rate Ihnen deshalb nochmals dringend, sich beim Ausfüllen der Formulare für den Versorgungsausgleich von einem Rechtsanwalt helfen zu lassen, damit Sie keine Schwierigkeiten mit dem Arbeitsamt wegen des früheren Leistungsbezugs bekommen.



Verändert von KSRecht am 26.01.2010 um 05:13 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Haben Sie vorschlage fuer einen anwalt der die papiere ausfuellen kann fuer mich/ behilflich sein kann?

Lebe zur zeit in China - somit nicht region gebunden und jede communication is durch briefe mit den aemtern.

 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, leider kann ich Ihnen keinen Kollegen empfehlen. Bitte wenden Sie sich an die Bundesrechtsanwaltskammer, diese wird Ihnen weiterhelfen. Die Telefonnummer erhalten Sie, wenn Sie als Begriff in google "Bundesrechtsanwaltskammer" eingeben und auf den entsprechenden link bei google gehen.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz