So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Seit November 2009 ist mein Mann ausgezogen und zu seiner

Kundenfrage

Seit November 2009 ist mein Mann ausgezogen und zu seiner neuen Freundin gezogen. Wir haben eine gemeinsame Tochter ( 14 Jahre ), die er noch regelmäßig sehen möchte. Damit habe ich auch kein Problem. Seit Dezember 2009 hat mein Ex den Kontakt zu mir vollkommen abgebrochen und redet nur noch mit seiner Tochter. Ich bat um ein klärendes Gespräch, was, wie zu erwarten, im Streit eskalierte. Im Affekt drohte er mir nun, in den nächsten zwei Tagen unverzüglich die Scheidung einzureichen.
Nun meine Frage: Kann er das zum jetzigen Zeitpunkt schon ? Was bedeutet das finanziell für mich. Muss sich nun auch unsere Tochter jetzt schon entscheiden, wo sie zukünftig leben möchte?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Zu 1.)Im Affekt drohte er mir nun, in den nächsten zwei Tagen unverzüglich die Scheidung einzureichen. Nun meine Frage: Kann er das zum jetzigen Zeitpunkt schon ?

Nein, das kann er noch nicht. Ein Scheidungsantrag würde zum jetzigen Zeitpunkt abgelehnt erden müssen. Dies hat nämlich den Grund, dass ein Scheidungsantrag grundsätzlich erst dann gestellt werden kann, wenn das sog. Trennungsjahr durchlaufen ist. Dies ist bei Ihnen aber bei weitem (noch) nicht der Fall.

Zu 2.)Was bedeutet das finanziell für mich.

Das kann ich aus der Ferne schlecht beurteilen, da ich die Einkommensverhältnisse in Ihrer Familie nicht kenne. Sofern aber Ihr Mann der Besserverdienende war, kommen Stichworte wie Zugewinnausgleich, nachehelicher Ehegattenunterhalt, sowie Versorgungsausgleich (Ausgleich der Rentenanwartschaften) zum Tragen.

Eine genaue Berechnung ist aber aus der Ferne im Rahmen einer Erstberatung leider nicht möglich, sondern nur im Rahmen einer Beauftragung

Zu 3.)Muss sich nun auch unsere Tochter jetzt schon entscheiden, wo sie zukünftig leben möchte?

Nein, das braucht Sie jetzt noch nicht zu entscheiden.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Newerla,

vielen Dank für die Antwort. Sie haben mir und meiner Tochter ein Stückchen Angst genommen. Wir werden nun die nächste Zeit nutzen, um vielleicht noch eine gütliche Einigung zu finden.

Für die Zukunft wünsche ich Ihnen weiterhin viele Klienten.

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für die netten Worte :-)
Ich wünsche auch Ihnen und Ihrer Tochter noch alles Gute und dass sich alles zum Guten wendet!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz