So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17086
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo und Guten Abend, wir hatten uns im Oktober ( 10.10.-23.10.2009)

Kundenfrage

Hallo und Guten Abend, wir hatten uns im Oktober ( 10.10.-23.10.2009) ein Wohnmobil gemietet.Auf unserer Urlaubstour kam es um Einbruch eben diesem (Italien) und obwohl nur Kleinigkeiten gestohlen wurden, waren 2 der 3 Türschlösser defekt und eine Tür vom Aufbrechen eingedrückt im Schlossbereich.Dies ist der erste Schaden. Den zweiten haben wir selbst verschuldet: zu dicht am Baum vorbei gefahren und Regenrinne teilweise abgerissen. Die Beteiligung an Vollkasko 1000€, Teilkasko auch 1000€. Leider haben wir bisher noch keine Rechnung, keine Schadensmeldung nichts. Die Firma, die uns das Mobil vermietet hat, hat selbst eine Reparaturwerkstatt und auf Anruf kurz vor Weihnachten wurde uns die Auskunft gegeben, sie hätten noch keine Ersatzteile. Ist das so RECHTENS?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Vermieter das Wohnmobils ist berechtigt, die Schäden in eigener Regie reparieren und das Fahrzeug wiederherstellen zu lassen.

Über die Kosten der Reparatur muss er Sie zunächst nicht informieren. Erst wenn die Firma Ihnen die Kosten in Rechnung stellt, muss auch ein Nachweise vorgelegt werden.

Das Vorgehen ist also zunächst auch rechtens. Alles andere bleibt abzuwarten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Frage, die sich uns stellt, wie lange kann er sich da Zeit lassen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da Sie den Schaden verursacht haben, sollten Sie einfach abwarten und nicht nachfragen. Sie sollten hier keine schlafenden Hunde wecken.

Der Vermieter wird sich schon melden, wenn er Geld haben will.

Als zeitliche Grenze sind hier nach deutschem Recht aber 3 Jahre - das ist die regelmäßige Verjährungsfrist - anzusetzen.