So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16994
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrter Herrn Anwalt Eine Lieferung an mich 30x Tadalafil

Kundenfrage

Sehr geehrter Herrn Anwalt
Eine Lieferung an mich 30x Tadalafil 20mg (cialis) plus 10xSildenafil 100mg (Viagra) aus dem Ausland wurde vom Zoll beschlagnahmt.Was muss ich befürchten?Mir wurde durch ein Schreiben vom Zoll dies mitgeteilt
Mfg RH
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit es sich um verbotene Substanzen handelt oder Sie die zulässige Menge überschritten haben, wird der Zoll die Ware einbehalten und Sie müssen ggf. ein Bußgeld zahlen.

Mehr steht nicht zu befürchten.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wie hoch ist denn die zulässige Menge?

MfgCustomer/p>

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Habe jetzt noch mal genau das Schreiben vom Zoll durchgelesen.Der Zoll hat das weitergegeben an den Pharmarziedezernent in Darmstadt.Was bedeutet das für mich und mit welchen Konsequenzen muss ich von dort rechnen.Habe auch mittlerweile erfahren,das der Lieferant die Sendung nochmal versendet hat,da es bei mir nicht angekommen ist,also wird das selbe noch mal kommen.Wie wird dann eine zweite Lieferung gehandhabt.Wird dann die Menge zusammengezählt,oder gilt jedes für sich.

Mfg RH

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hier liegt dann ein Zusammenhang vor und es gemeinsam entschieden.

Sie müssen hier nichts befürchten, außer einem Ordnungsgeld und die Ware bekommen Sie natürlich auch nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz