So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo, also ich habe mit meiner exfreundin seit juni 09 eine

Kundenfrage

hallo,
also ich habe mit meiner exfreundin seit juni 09 eine tochter und sind seit august getrennt.
Ich zahle seit der trennung den unterhalt für meine tochter.
bisher verweigert mir die mutter jedoch das besuchs-/umgangsrecht.
1. Darf sie das?
2. was kann ohne gerichtlichen aufwand dagegen tun?
3. welche beratungsstellen gibt es für väter in meiner situation?
4. wann wird das gerichtsurteil des europäischen gerichtshofes (sorgerecht für nichteheliche väter) in deutschland geltendes recht bzw wann wird es auch in den zuständigen ämtern umgesetzt?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

1. Nein, das darf sie ohne wichtigen Grund nicht.

2. Sie können die Mutter auffordern, Ihnen das Besuchsrecht einzuräumen. Macht sie das nicht sollten Sie zum Jugendamt gehen. Notfalls hilft dann nur das Gericht.

3. Es gibt hier das Jugendamt, Familienzentren oder auch sogenannte Väterkreise, die Ihnen helfen können.

4. Derzeit ist nicht absehbar, wann diese Entscheidung umgesetzt wird. Das wird auch noch eine Weile dauern, bis der deutsche Gesetzgeber dem nachkommt.