So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 901
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Guten Tag, ich wohne in einem Einfamilienhaus (1 OG) zur Miete,

Kundenfrage

Guten Tag,
ich wohne in einem Einfamilienhaus (1 OG) zur Miete, im UG wohnt der Vermieter selbst. Von meiner Wohnung kann man direkt auf den Dachboden wo diverse Gegenstände von mir selbst und dem Vermieter lagern. Vor einiger Zeit habe ich bemerkt das der Vermieter einen Wohnungsschlüssel zurück behalten hat, und sich in meiner Abwesenheit Zugang zur meiner Wohnung verschafft hatte. Darauf hin habe ich den Vermieter darauf angesprochen. Dieser meinte, dass er auf den Dachboden musste. Darauf hin habe ich das Schloss ausgewechselt. Jetzt droht er mir mit Kündigung und auf herausgabe des Schlüssels das er ungehindert auf den Dachboden kann. Wie ist die Rechtslage? Für Ihre Unterstützung bedanke XXXXX XXXXX im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Weinmann, Michael
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für ihre Frage.

 

Diese beantworte ich gern wie folgt:

 

Solange eine wirksamer Mietvertrag mit dem Eignentümer besteht, hat dieser nicht das Recht, die von Ihnen angemietete Wohnung ohne ihre Zustimmung zu betreten. Er hat auch keinen Anspruch auf Herausgabe der Schlüssel, um den Dachboden ungehindert betreten zu können, wenn dies nur durch die Wohnung möglich ist. Er kann nur Herausgabe der ihm gehörenden Sachen vom Dachboden von Ihnen verlangen. Um die Besitzsstörung durch den Eigentümer zu verhindern, können Sie ihn auf Unterlassung verklagen. Um bis dahin eine weitere Besitzstörung zu vermeiden, konnten Sie das Schloss austauschen. Dieses müssen Sie nach Beendigung des Mietverhältnisses aber wieder gegen das Alte austauschen lassen. Ein Kündigungrund liegt aufgrund des von Ihnen vorgetragenen Sachverhalts für den Eigentümer weder ordentlich noch außerordentlich gegen Sie vor. Etwas anderes gilt nur dann, wenn sich der Eigentümer das Recht, den Dachboden ohne ihre Zustimmung durch ihre Wohnung betreten zu können, im Mietvertrag mit Ihnen ausdrücklich vorbehalten hätte.

 

Ich hoffe, ihre Frage damit beantwortet zu haben und stehe Ihnen bei Rückfragen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRechtr



Verändert von KSRecht am 17.01.2010 um 14:45 Uhr EST
K. Severin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, um einem Mißverständnis vorzubeugen: wenn sich der Eigentümer das Recht, den Dachboden betreten zu dürfen sich im Mietvertrag vorbehalten haben sollte, dann kann er dies nur dann tun, wenn Sie anwesend sind. Es ist dafür grundsätzlich vorher eine Terminvereinbarung mit Ihnen erforderlich.

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
nein, im Mietvertrag steht nichts der gleichen
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, dann gelten nur meinea anderen Ausführungen in ihrem Fall.

 

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntagnachmittag.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht