So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, vor ca. 10 Jahren habe wir eine Heizungsanlage von

Kundenfrage

Hallo,

vor ca. 10 Jahren habe wir eine Heizungsanlage von einer GbR einbauen lassen. Dabei hatte die Verkleidung einen Mangel - sie hielt nicht. Störte weiter nicht, da die Therme in einem separatem Raum ist. Über Jahre hinweg habe ich öfters einen der Chefs (persönlich bekannt), leider mündlich darauf hin angesprochen, dieses in Ordnung zu bringen-leider vergebens. Seit Mitte 2008 ist dieser Chef nicht mehr Chef dieser GbR sondern Teilhaber einer anderen Firma (GmbH). Zwischenzeitlich wurden wir auch zum wiederholtem Male vom Schornsteinfeger aufgefordert und schriftlich erwahnt, diesen Mangel zu beseitigen. Darauf hin wandte ich mich wieder an diesen besagten Chef, (JETZT GmbH), und prompt kam es kurz danach (März 2009) zur Mängelbeseitigung. Natürlich erhielt ich noch im März 2009 eine "ordnungsgemäße" Rechnung von der GmbH. Diese habe ich bis heute nicht bezahlt. Am 29.12.09 bekam ich dann die Mahnung, mit Androhung der Einschaltung eines Inkassobüros.Muss ich bezahlen?Widerspr-ja
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen hier nicht bezahlen. Die Firma, die die Heizungsanlage eingebaut hat, hätte für den Mangel gerade stehen und diesen beheben müssen.

Da die GbR den Mangel nicht beseitigt hat, durften Sie auch eine andere Firma beauftragen, diesen Mangel zu beheben. Hier haben Sie dann die GmbH beauftragt.

Die Rechnung muss nun aber die GbR zahlen.

Besteht die GbR nicht mehr, müssen die ehemaligen Gesellschafter haften. Dann hat die neue Firma vom alten Gesellschafter also auch zu Recht den Mangel beseitigt.

Die Kosten sind aber nicht von Ihnen zu tragen, sondern von der alten GbR oder eben von den ehemaligen Gesellschaftern.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Genau so war mein Gedankengang. War mir aber wegen der Verjährungsfrist nicht sicher.

Die GbR hat sich aufgelöst. Der andere Gesellschafter betreibt weiterhin eine (andere) Heizungs-Sanitärfirma.
Der von mir angesprochene ehem. Gesellschafter ist u.a. Geschäftsführer der GmbH. Dieser hat auch die Reparatur ausgeführt und die Rechnungslegung erfolgte auch durch ihn.

Auf meinen Widerspruch vom 04.01.2010 hat er u.a. so reagiert:

" ...Forderungen werden auf jeden Fall eingetrieben. ...bei Höhe der Rechnung überlegen,
ob Sie eine Klage riskieren wollen."

Allerdings erfolgte keine Terminierung. Muss ich nun wieder Widerspruch einlegen?


Traurig an der ganzen Angelegenheit ist, dass ich diese Person schon mehr als 25 Jahre kenne und wir per Du sind.


MfG

M. Wettengel

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie sollten erneut schreiben, wie die Lage nach meinen Ausführungen ausschaut und dass die Gegenseite Abstand nehmen soll, von weiteren Zahlungsaufforderungen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,

vielen Dank für Ihre erneute Antwort.
Ich werde mich mit der Gegenseite erneut schriftlich in Verbindung setzen.

Ein schönes Wochenende und

freundliche Grüße

M. Wettengel
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz