So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wie ist das turkische Ebrecht.

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

wie ist das turkische Ebrecht. Ich bin deutsch-canadierin und mein Mann
turkish-canadian (doppelte Staatsbuergerschaft).
wir haben jeder eine wohnung im eigenen Namen in der Turkei aber zusaetzlich
hat mein Mann noch 2 extra Wohnungen in seinem Namen.
Mein Mann hat 2 Kinder aus erster Ehe und ich ein Kind aus erster Ehe.
Alle ueber 40 Jahre alt. Ausserdem sind wir seit 40 jahren zusammen und 30 Jahre
vrheiratet. Ich habe all die Jahre gearbeitet.
So wie ich nach informationen am Internet sehe, bekommen die Kinder meines Mannes
von meinem eigenen eingezahlten Geld in der Bank das in meinem Mann und meinem
Namen ist auch ein Erbe, falls mein Mann mich nicht ueberlebt.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
R. Balaban
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Balaban ,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowie Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Ihre Recherchen im Internet waren schon richtig. Auch nach türkischem Erbrecht sind die Kinder des Erblassers grundsätzlich gesetzliche Erben. Etwas anderes gilt nur dann, wenn diese nach türkischem Recht durch ein Testament in enterbt worden sind.

Dies ist aber nach Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht der Fall, sodass nach wie vor davon auszugehen ist, dass im Falle des Versterbens Ihres Mannes dessen leibliche Kinder etwas erben werden.

In Bezug auf das Gemeinschaftskonto verstehe ich Ihre Schilderung so, dass das Konto zur Hälfte Ihnen und zur anderen Hälfte Ihrem Mann gehört, Sie also ein Gemeinschaftskonto haben. Dementsprechend hat auch der/die Erbe/n einen Anspruch auf die Hälfte dieses Gemeinschaftskontos. Ob Sie letztendlich Ihr Geld eingezahlt haben, es sich also als Schenkung gegenüber Ihrem Mann darstellt, ist insoweit unerheblich. Es kommt nur darauf an, dass das Konto zur Hälfte formell Ihrem Mann gehört und demnach auch zur Hälfte mit in den Nachlass kommt.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.

Leider wurde mir nicht gesagt wie viel Procent die Kinder bekommen.

Wieviel % am Vermoegen bekommt die Ehefrau.

Ich habe Geld in die Eigentumswohnung meines Mannes gesteck (Erbe meiner Eltern

in Deutschland) kann mein Mann diese Wohnung mir vererben oder muss er sie verkaufen und mir das Geld zurueckzahlen um sicher zu machen dass mein Erbe nicht

verloren ist und an seine KIinder gezahlt wird.

Nach turkischen Recht sieht es so aus, dass die Ehefrau arbeiten darf, sparen und

am ende des Tages hat jeder von der Verwandschaft mehr Anspruch wie der eigene

Mann oder Ehefrau.

Mir ist es wichtig, herauszufinden, was ist die rechtliche prozentuale Aufteilung.

Sieht der turkische Staat irgendwelche Aenderungen gegen diese Ungerechtigkeit vor

wenn die Turkei in die Europaeische Union geht.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wie mir bekannt ist, kann man in der Turkei die Verwandtschaft gar nicht enterben,

besonders nicht die Kinder.

Also haette ich gerne gewusst, was der rechtliche Prozentsazt ist.

Siehe vorherige Frage.

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Balaban,


vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Nach dem türkischen Erbrecht erbt die Ehefrau pauschal 1/4 des Nachlasses (in Duetschland sind es zum Vergleich 1/2, vgl. §§ 1371,1931 BGB).


Der Rest, also 3/4 wird dann unter den beiden leiblichen Kindern Ihres Mannes aufgeteilt, so dass jedes seiner Kinder in Höhe von 3/8 erbt.


Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag und alles Gute!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316


Verändert von Danjel-Philippe Newerla am 13.01.2010 um 10:31 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz