So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Morgen , ich habe mal eine Frage mein Mann und ich befinden

Kundenfrage

Guten Morgen , ich habe mal eine Frage mein Mann und ich befinden uns im Trennungsjahr ! Ich bin am überlegen ihn anzuzeigen wegen gewalt in der Ehe , er hat mich geschlagen und gedemütigt ! Nun möchte ich wissen wohin ich mich wenden soll und was ihm dadurch blüht wenn ich ihn Anzeige !

Mfg

Sabrina Haid
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Haid,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowie Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung hat sich ihr Ehemann in mehrfacher Hinsicht strafbar gemacht. Es kommen Körperverletzung (§ 223 StGB), Nötigung ( § 240 StGB), gegebenenfalls Beleidigung (§ 185 StGB ) sowie Bedrohung ( § 241 StGB) in Betracht.

Diese Straftaten können Sie grundsätzlich bei jeder Polizeidienstelle sowie jeder Staatsanwaltschaft zur Anzeige bringen. Was Ihren Mann konkret an Strafe im Falle einer Verurteilung zu erwarten hat längst davon ab, ob er vorbestraft ist, wie schwer die Straftaten waren und wie häufig, ob Ihr Mann sich einsichtig zeigt usw.

Im Endeffekt lässig sich eine genaue Prognose aus der Ferne ohne genaue Kenntnis aller Umstände somit nicht geben. Unter Umständen käme eine Freiheitsstrafe in Betracht, insbesondere dann, wenn Ihr Mann bereits einschlägig vorbestraft ist.

Sie hätten noch weiterhin die Möglichkeit Ihren Mann nach dem so genannten Gewaltsschutzgesetz aus der gemeinsamen Wohnung verweisen zu lassen. Bitte wenden Sie sich in diesem Zusammenhang an die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft bei der Sie Strafanzeige erstatten.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz