So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17101
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte EXPERTEN, meine Frau u.ich leben u.wohnen seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte EXPERTEN,
meine Frau u.ich leben u.wohnen seit 2 Jahren getrennt. Sie hat vor ca.3 Monaten die
Scheidung beantragt.Eigentlich haben wir alles im Vorfeld einvernähmlich geklärt.
Wie gestalten sich die anstehenden Scheidungskosten? Muß ich für ihre Anwaltskosten
mit aufkommen? Da meine finanzielle Situation zur Zeit sehr angespannt ist, wäre ich
dankbar für eine detailierte Auskunft.
MfG
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Für die Scheidung ist es erforderlich, dass einer der Eheleute einen Anwalt beauftragt.

Die Scheidung an sich muss auch mit einem Anwalt vor Gericht angesetzt werden.

Die Anwaltsgebühren im Scheidungsverfahren richten sich nach dem sogenannten "Streitwert". Der Streitwert ist ein theoretischer Betrag, aufgrund dessen in einer Tabelle der Rechtsanwaltsgebührenordnung die Anwaltsgebühren ermittelt werden können.

Für die Scheidung selber wird der Streitwert nach den Einkommens- und Vermögensverhältnissen der Eheleute berechnet. Dabei wird zunächst das dreifache Nettoeinkommen beider Ehegatten zusammengerechnet. Abgezogen werden Unterhaltspflichten und Darlehensraten für gemeinsame Schulden. Verdient z.B. der Ehemann netto 2.000,- Euro, die Ehefrau 1.000,- Euro, so beträgt der Streitwert (wenn keine Kinder vorhanden sind) 3 x 3.000,- Euro = 9.000,- Euro. In diesem Fall würden z.B. die Rechtsanwaltskosten 1.325,30 Euro betragen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.