So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17101
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten tag, meine mutter ist seit 1998 eigent merin einer wohnung

Diese Antwort wurde bewertet:

guten tag,
meine mutter ist seit 1998 eigentümerin einer wohnung in wuppertal, in einem
4 parteienhaus. seit 2003 vertrete ich meine mutter in allen belangen mit einer generalvollmacht, da sie selbst ein pflegefall ist.
der verwalter des hauses bewohnte selbst einer der 4 wohnungen bis ende 2007. seitdem steht seine wohnung zum verkauf und er ist verzogen.
von 2000 an erstellte der verwalter keine nebenkostenabrechnung mehr, auch nicht auf mehrmalige anmahnung meiner mutter dies zu tun. so stellte meine mutter ab 2001 die zahlungen ein.
der verwalter reagierte bis märz 2007 nicht !
im märz 2007 rief er eine eigentümerversammlung ein, in der er die nebenkosten für die wohnung meiner mutter für die jahre 2000 bis 12.2006 abrechnete.
hier forderte er nun ca 9000€ die er während dieser zeit weiterbezahlt hatte !!!
danach passierte bis 11.2009 wieder nichts.
jetzt fordert er wieder die noch nicht gezahlten 9000€ ein.
kann er das, muß meine mutter überhaupt etwas bezahlen ?
grüße, f.beck
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Nebenkostenabrechnungen können nur innerhalb von 12 Monaten nach dem jährlichen Abrechnunhszeitraum geltend gemacht werden.

Nach nunmehr sovielen Jahren kann der Verwalter die Kosten nicht mehr geltend machen und Sie müssen auch nicht zahlen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
vielen dank für ihre schnelle antwort,

habe mir gerade nochmals das protokoll der eigentümerversammlung von märz 2007
durchgelesen. hier werden mehrere punkte festgehalten, u.a. instandsetzungsarbeiten,
es soll ein neuer verwalter bestimmt bzw. gesucht werden (wollte der verwalter sich selber drum kümmern, ist aber nie passiert) usw.

auch wird hier ein punkt aufgeführt, indem der verwalter schreibt, das er für die nebenkostenabrechnungen 2000 - 2006 von den eigentümern entlastet werden soll.
auch ich habe damals dieses protokoll unterschrieben !
muß ich trotzdem nicht zahlen? ist ja mittlerweile auch schon wieder fast 3 jahre her.

grüße und dank , f.becker
Die alten Nebenkostenforderungen sind verjährt.

Hier sind alle Ansprüche bis einschließlich 2008 mittlerweile verjährt.

Sie müssen also auch nicht zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
vielen dank für ihre antworten !

grüße, f.becker