So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich brauche dringend Hilfe

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich brauche dringend Hilfe oder eine Beratung zum leidigem Thema Satellitenanlage auf dem Balkon,den Ich habe versucht auf verschiedenen Wegen das zu regeln, eigentlich ist die Anlage innerhalb des Balkons befestigt.Trotz dem ist jemand in der Wongemeinschaft der an der Xenophobie leidet den meine Frau kommt aus der Ukraine ,und um herauszufinden ob in dem Breitbandkabel das so gepriesen wird von dem Vermieter zumindest ein Ukrainisches Programm dabei ist muss mann ein Jahresvertrag abschliessen.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir auf welchem Wege auch immer helfen können.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrtr Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen sich hier an den Vermieter wenden und klären, ob Sie auf dem Balkon Ihrer Mietwohnung eine Satellitenschüssel anbringen dürfen.

Andere Mieter, insbesondere solche, die etwas gegen Ausländer haben, haben gar nichts zu entscheiden.

Hier hat nur der Vermieter zu entscheiden und auch dieser ist an bestimmte Richtlinien gebunden und kann nicht ohne Weiteres das Anbringen der Anlage verbieten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie mir verraten welche Richtlinien das sind, bin ich gut aufgeklärt und besten Dank.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es gibt nicht direkt solche Richtlinien. Es gibt aber entsprechende Rechtsprechung, dass es nicht von vornherein verboten ist, solche Anlagen auf dem Balkon anzubringen.

Hier haben Sie bzw. Ihre Frau als Ausländerin in Deutschland das Recht, die Schüssel anzubringen, um Heimatfernsehen zu empfangen, um so auf dem Laufenden zu bleiben.

Es stehen sich hier das Eigentumsrecht des Vermieters und das Recht Ihrer Frau auf Informationsfreiheit gegenüber.

Die einschlägige Rechtsprechung geht davon aus, dass das Recht auf Informationsfreiheit überwiegt.

Teilen Sie dies dem Vermieter mit und berufen sich also auf Ihr Recht, die Anlage anbringen zu dürfen.
raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Besten Dank, freut mich Sie kennen zu lernen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.