So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17101
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Verehrte Rechtsberater, Ich habe einige Probleme 1.

Diese Antwort wurde bewertet:

Verehrte Rechtsberater,

Ich habe einige Probleme:

1. Seit 5 Monaten bitte ich meinen Vermieter, der sowohl Verwalter als auch Hausbesitzer ist, meinen Kabelanschluss abzumelden, da ich DigitalTV habe und die 15 € nicht mehr bezahlen will. Erst weigerte er sich, dann behauptete er, das ginge nicht, anschliessend, nachdem ich 5 Monate umsonst weiter bezahlt habe, meldete er mich ab. Desweiteren gab er zu, seit Jahren von allen Mietern höhere Kabelgebühren zu kassieren, als er bezahlt. Fakt ist, dass ein 9 ME Vertrag besteht, er aber Einzelvertragsgebühren pro ME kassiert, ich solle bitte Stillschweigen bewahren.Jetzt habe ich die 5mal 15€ zurüchgefordert, worauf er mit Kündigung droht.
2. Er kassiert jeden Monat 5€ Administrationsgebühren, ist das zulässig, wenn er selber Besitzer und Verwalter ist?
3. Er kassiert jeden Monat Gebühren für einen Hausmeister, der aber nie kommt, geschweige denn irgendwelche Arbeiten im Hause verrichtet.

Danke XXXXX XXXXX Rat, MfG
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Vermieter kann keien höheren als die vom Anbieter geltend gemachten Kabelgebühren verlangen. Hier sollten Sie widersprechen und das Geld zurückverlangen.

Er kann auch nicht mit Kündigung drohen.

Die Berechnung des Admingebühren ist auch nicht zulässig.

Auch Kosten für einen Hausmeister können nicht geltend gemacht werden, soweit kein Hausmeister beschäftigt wird.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Danke,

 

wie bekomme ich nun mein Geld zurück?

 

Und: Kann der Vermieter nach drei Jahren Mietzeit mit Haustieren diese verbieten?

Und:Habe ich Recht auf Nachweis vom Zustandekommen der Gesamtnebenkosten pro Jahr, die in der NK Abrechnung variieren?

Sie müssen den Vermieter auffordern, das Geld zurückzuzahlen. Kommt er dem nicht nach, sollten Sie die Forderung gerichtlich geltend machen.

Soweit der Vermieter Haustiere erlaubt hat, kann er diese nunmehr nicht verbieten.

Sie können vom Vermieter verlangen, dass die Nebenkosten aufgeschlüsselt und erläutert werden.