So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin selbst verschuldet in der Pflicht gewesen

Kundenfrage

Guten Abend,
ich bin selbst verschuldet in der Pflicht gewesen eine MPU durchführen zu lassen! Die MPu wurde angeordnet weil ich unter Drogen einfluss Auto gefahren bin und in eine Verkehrskontrolle geraten bin, wie gesagt selbst Schuld! Nach der ersten MPU wurde mir die Fahrerlaubnis entzogen. Ich stellte nach gegebener Zeit einen Antrag auf Wiedererteilung und ich musste erneut zur MPU. Diese war sehr Umfangreich und auch Drogen konnten mir nicht nachgewiesen werden. meine Urinprobe war sauber und auch die Medizinische Untersuchung war Positiv, allerdings war wohl meine Haarprobe nicht lang genug, es fehlten drei Zentimeter. Darauf hin wurde Negativ geurteilt. Nun meine frage: Was kann ich tun? Und lohnt es sich überhaupt etwas zu unternehmen? Denn ich war inzwischen beim Friseur und die Führerscheinstelle möchte das Gutachten auch Zeit begrenzt sehen um über den Antrag der Wiedererteilung zu entscheiden! Ich habe weder das Gutachten gesehen noch mit der Psychologin gesprochen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können hier beantragen, dass die MPU wiederholt wird und eine neue Haarprobe genommen wird.

Reagiert die Behörde nicht, bleibt Ihnen nur, abzuwarten, bis eine erneute MPU durchgeführt werden kann.

Es kann sich hier durchaus lohnen, etwas zu unternehmen. Wenn Sie aktuell tatsächlich "sauber" sind, haben Sie auch einen Anspruch auf entsprechende Behandlung und Zulassung und Durchführung zur MPU.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Habe mich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung gesetzt weil ich der Meinung bin das ich das Gutachten anfechten könnte.Das Gutachten wurde nur mit der Begründung Negativ gewertet weil drei Monate Abstinenz nicht nach gewiesen werden konnten doch aber die letzten 9 Monate waren eindeutig rein,laut Haartest. bringt es mir was das Gutachten an zu fechten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, Sie können das Gutachten nicht erfolgreich anfechten.

Sie sollten hier darauf bestehen, dass ein neues Gutachten angefertigt wird.

Die Behörde muss dann ein neues Gutachten erstellen oder die anderen Tatsachen zugrunde legen, dass Sie sauber sind.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wird das alte Gutachten einfach nur neu ausgewertet oder muss ich für das neue Gutachten wieder voll Bezahlen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Am einfachsten wäre es natürlich, wenn das alte Gutachten nur neu ausgewertet wird. Das wird aber die Behörde entscheiden.

In Ihrem Interesse kann es sich empfehlen, ein völlig neues Gutachen in Auftrag zu geben, um Ihre "Sauberkeit" nachzuweisen. Dann hätten Sie hier auch die Kosten wieder zu tragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz