So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo meine mieter sind sehr laut von morgens bis nachts um

Kundenfrage

Hallo
meine mieter sind sehr laut von morgens bis nachts um 2-3 uhr
wass kann ich tun
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragesteller, vielen Dank für ihre Anfrage.

 

Diese möchte ich wie folgt beantworten:

 

Gemäß § 541 BGB könne Sie den Mieter auf Unterlassung der Ruhestörung verklagen, da es sich bei der von Ihnen vorgetragenen erheblichen Ruhestörungen tags und nachts um einen vertragswidrigen Gebrauch der Mietwohung handelt. Zuvor müssen Sie den Mieter schriftlich abmahnen.

 

Sollte der Mieter auf die Abmahnung nicht die Ruhestörung unterlassen, können Sie diesem auch fristlos gemäß §§ 543 Abs.1 , 569 Abs.2 BGB schriftlich kündigen. Der Kündigungsgrund muss in diesem Fall in der Kündigung angegeben werden. Gemäß § 569 Abs.2 liegt ein wichtiger Grund zur Kündigung im Sinne des § 543 Abs.1 BGB im Rahmen von Wohnraummietverhältnissen insbesondere dann vor, wenn eine Vertragspartei den den Hausfrieden so nachhaltig stört, dass dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände de Einzelfalls, insbesondere des Verschuldens der Vertragsparteien und unter Berücksichtigung der beidseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrit oder einer sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

 

Auch hier ist eine Abmahnung unter Hinweis auf das fristlose Kündigungsrecht erforderlich. Wenn Sie das Mietverhältnis nicht aufrechterhalten wollen, dann sollten Sie nicht auf Unterlassen klagen, sondern sofort fristlos kündigen. Wichtig ist auch, dass Sie im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Mieter Zeugen für die Ruhestörung bennen können.

 

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

 



Verändert von KSRecht am 28.12.2009 um 10:19 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo

wären sie so nett,und würden sie mir bitte eine abmahnung formelar per E-mail zu senden.

Mit freundlichen Grüssen

D.A

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, eine Abmahnung sollten Sie wie folgt formulieren:

 

Sehr geehrte Mieter (Name),

 

ich fordere Sie hiermit auf die in der Zeit von bis in der bei mir angemieteten Wohnung (Adresse) verursachten ganz erheblichen Lärmbelästigungen während der Tag und Nachtzeit in Zukunft zu unterlassen, da durch diese nachhaltig der Hausfrieden gestört wurde. Als Zeugen für die Ruhestörung benenne ich ...(sofern vorhanden).

 

Sollten Sie oder andere Personen erneut den Hausfrieden infolge erheblicher Lärmbelästigungen in der angemieten Wohnung stören, sehe ich mich leider gezwungen, den Mietvertrag mit Ihnen gemäß §§ 543 Abs.1, 569 Abs.2 BGB fristlos zu kündigen.

 

Sollte ich zu einer fristlosen Kündigung aus dem zuvor genannten Grund gezwungen sein, sind Sie verpflichtet, sämtlich bis zu diesem Zeitpunkt noch bestehenden vertraglichen Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis zu erfüllen und die Wohnung sofort zu räumen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dieses Schreiben sollten Sie dem Mieter entweder in Gegenwart eines Zeugen persönlich übergeben oder per Einschreiben-Rückschein postalisch zustellen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 28.12.2009 um 11:08 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, wenn Sie mit meiner Beratung einverstanden sind, dann bitte ich darum, mich durch Akzeptierung zu bezahlen. Per Email ist leider ein Kontakt über diese Seite nicht möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz