So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, Habe eine Frage bez glich Unterhalt meiner Tochter,

Kundenfrage

Hallo,
Habe eine Frage bezüglich Unterhalt meiner Tochter, sie ist 20Jahre alt und lebt bei meiner geschiedenen Frau. Sie hat 2007 ihren Hauptschulabschluss gemacht und seit dem mehr oder weniger nichts außer dem Berufsvorbereitungsjahr.Sie hat keine Ausbildung begonnen und sich auch nicht bemüht einen Ausbildungsplatz zu kriegen. Seit Sept.09 besucht sie die Abendschule um den Realschulabschluss zu erhalten, was zwei Jahre lang dauert. Sie hat mir gestern per Anwalt mitgeteilt dass ich zu Unterhaltszahlung vepflichtet sei, was bei meinem Gehalt 275eur monatlich wären und mit Klage gedroht!Ich bin der Meinung dass sie sich doch eine Tätigkeit suchen müsste um ihren Unterhalt selbst zu verdienen, sie hat genügend Zeit!? Abendschulen sind doch speziell für Leute die Tagsüber arbeiten oder sehe ich das falsch?

mfg Dieter
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dieter,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

 

Bei erwachsenen Kindern gilt der Grundsatz, dass diese selber für ihren Lebensunterhalt aufkommen müssen. Rechtstechnisch ausgedrückt bedeutet dies, dass erwachsenen Kinder als Unterhaltspflichtige grundsätzlich einen so genannten gesteigerte Erwerbsobliegenheit haben.

 

 

Das heißt , sie müssen sich bemühen, eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen bzw. eine Ausbildung zielstrebig zu absolvieren. Nach dem Gesetz sind Eltern grundsätzlich Ihren Kindern bis zum 25. Lebensjahr und bis zum Abschluss der ersten berufsqualifizierenden Maßnahme (also Ausbildung oder Hochschulabschluss) unterhaltsverpflichtet.

 

 

Eine abgeschlossene Ausbildung hat Ihre Tochter nicht, jedoch lässt sie auch eine gewisse Zielstrebigkeit vermissen. Gegebenenfalls wäre der Unterhaltsanspruch hier zu kürzen bzw. die Tochter im Gegenzug zur Unterhaltszahlung aufzufordern, einer Ausbildung anzufangen, diese zielstrebig zu absolvieren und Leistungsnachweise vorzulegen.

 

 

Solche Angelegenheiten sind aber erfahrungsgemäß viel zu komplex, und die se aus der Ferne abschließend beurteilen zu können. Daher rate ich Ihnen an, dass Sie selber einen im Familienrecht erfahrenen Kollegen vor Ort mit der abschließenden und vollumfängliche Klärung der Sach- und Rechtslage beauftragen.

 

 

 

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen ersten Weihnachtstag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz