So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17101
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe meine Mutter 3 Wochen in die Kurzpflege nach Horrem

Beantwortete Frage:

Ich habe meine Mutter 3 Wochen in die Kurzpflege nach Horrem (NRW) genommen um sie besser betreuen zu können, weil ich in der Nähe wohne. Ein Vertrag wurde geschlossen aus dem hervorging das wir nur die Kosten für Unterkunft und Verpflegung zu tragen hätten. Sonstige Kosten würden von andren Trägern übernommen. Meine Mutter wohnt in Daun Rhl Pfalz. Vom Heim in Horrem wurden der Kreisverwaltung Daun pro Tag 21,44 Investitionkoten in Rechnung gestellt. Diese wurden von Daun nicht bezahlt weil es diese Kosten in Rhl Pfalz nicht gibt. Jetzt sollen wir das zahlen. Was kann ich tun.

mfg
Leo Geister XXXXXXXXXX [email protected]
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit die Übernahme der Investitionskosten nicht vertraglich geregelt ist, sind Sie auch nicht verpflichtet diese Kosten zu tragen.

Soweit eine Rechnung vorliegt, zahlen Sie nicht und erheben die Einwendung, dass kein Vertrag darüber vorliegt.

Soweit ein Bescheid vorliegt, muss dagegen Widerspruch eingelegt werden.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.