So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17094
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo, wir sind Mieter einer Industriehhalle. In einer

Kundenfrage

hallo,

wir sind Mieter einer Industriehhalle.

In einer unserer Industriehallen ist, aufgrund der Kälteeinwirkung, ein Heizungsrohr "geplatzt". Die Halle steht teilweise unter Wasser. Wer kommt für den Schaden auf? Die Gebäudeversicherung des Vermieters oder müssen wir den Schaden selbst zahlen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit hier eine Versicherung für solche Schäden vorliegt - z.B. Gebäudeversicherung oder auch Hausratversicherung - kann diese greifen und den Schaden zahlen.

Ansonsten ist es Sache des Vermieters, soweit Sie keine weitere Schuld trifft.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wie sieht es aus, wenn wir, trotz der eisigen Kälte der letzten Tage, die ausgeschaltet hatten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

dann trifft Sie eine Mitschuld und Sie haften mindestens anteilig.

Allerdings sollten Sie die Tatsache, dass die Heizung die letzten Tage ausgeschaltet war eher für sich behalten und insbesondere der Versicherung nicht auf die Nase binden.