So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit einem Ford Galaxy V6,Fg-Nr. WF0GXXPSSG2GG47493 Die

Beantwortete Frage:

Ich habe ein Problem mit einem Ford Galaxy V6,Fg-Nr. WF0GXXPSSG2GG47493:

Die Motormanagement-Warnlampe leuchtet permanent, beim hinteren Scheibenwischer kommt kein Wasser an.
Folgende Arbeiten wurden in der Werkstatt erledigt:
- Bremsschläuche vorn erneuert
- abgeknickten Schlauch für Scheibenwischer hinten repariert, dabei das halbe Auto zerlegt,
- Kurbelwellen- und Nockenwellensensor erneuert,
- Batterie geprüft und geladen

Das Fahrzeug zeigt nach dem Werkstattbesuch plötzlich folgende Mängel auf:
- Motormanagement-Warnleuchte leuchtet wieder permanent,
- der Parkpilot spinnt, neuer Warnton, ohne das Hindernisse unmittelbar im Weg sind,
- heftiges Flackern der Leuchte in der linken Fahrertür,
- Scheibenwischer hinten: komt immer noch kein Wasser,
- merkwüdiges, lautes "Klackern" aus der hinteren, linken Seitenabdeckung im Kofferraum,
- die Batterie entläd sich beim Stillstand

Wer kann mir hier entsprechende Tips geben, um eine Mängelrüge an die Werkstatt zu erstellen ?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  FabianMeyer hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo Ratsuchender,

ich werde Ihre Frage in den Bereich Recht verschieben, da die sich Automobbilexperten eher mit technsichen Fragen auseinander setzen. Um die Experten der Rechtsabteilung gebe ich nocheinmal eine kurze Zusammenfassung. Bitte korrigieren Sie diese, falls ich Ihre Frage falsch interpretiert habe.

Ihr Fzg wurde mit folgenden Mängeln in die Werkstatt gebracht um diese zu beheben:

- Heckscheibe: kein Wischwasser
- Motorkontrollleuchte leuchtet

Sie haben das Fzg mit folgenden Mängeln zurück erhalten:

- Motorkontrollleuchte leuchtet
- Einparkhilfe meldet nicht vorhandene Hindernisse
- Eine Leuchte in der Fahrertür flackert
- Heckscheibe: kein Wischwasser
- Geräusch aus dem Kofferraum
- Batterie entlädt sich. Stiller Verbraucher

Ihr Reparaturauftrag wurde also nicht oder unzufriedenstellend ausgeführt und es haben sich sogar nach dem Werkstattbesuch mehr Fehler gezeigt als davor.

Sie möchten die Werkstatt in Regress nehmen.

Ich hoffe, die Rechtsexperten können Ihnen helfen.

Mit freundlichen Grüßen - Fabian Meyer
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Sie haben in der Tat entsprechende Gewährleistungsrechte bzgl. Der nicht behobenen Mängel und Schadensersatzansprüche bezüglich der Mängel, die vor der Einlieferung des PKW in die Werkstatt noch nicht vorhanden waren.

Bezüglich der nicht behobenen Mängel müssten Sie der Werkstatt (es handelt sich bei Ihrem Auftrag zur Reparatur um einen Werkvertrag gem. § 631 BGB) anbieten, Nacherfüllung zu leisten. Die Werkstatt muss die Mängel also vertragsgemäß abstellen. Sollte die Werkstatt nach zwei Versuchen die Mängel immer noch nicht behoben haben bzw. die Mängelbeseitigung ernsthaft verweigern, so können Sie vom Vertrag zurücktreten.

Viel interessanter ist aber die Möglichkeit der sog. Selbstvornahme gem. § 637 BGB. Hiernach könnten Sie dann (also bei Verweigerung oder nach zweimaligem Fehlschlagen) die Mängel in einer anderen Fachfirma beheben lassen und der unfähigen Firma die Differenzkosten zu deren Reparaturpreis in Rechnung stellen.

Bezüglich der vorher noch nicht vorhandenen Mängel verhält es sich praktisch genauso. Sie sollten eine Frist zum beheben der Mängel setzen. Sollte eine Verweigerung kommen oder die Nachbesserung nichts bringen, so könnten Sie so verfahren wie oben dargestellt.

Da es sich hierbei um Schadensersatzansprüche und nicht um Gewährleistungsansprüche handelt, müssen Sie auch grundsätzlich nicht zweimal die Möglichkeit zur Nachbesserung geben.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Samstagmorgen und ein entspanntes Wochenende!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt und Diplom Jurist
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.