So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Meine Mutter ist am 10.12. verstorben. Ich war bis dahin gesetzlicher

Beantwortete Frage:

Meine Mutter ist am 10.12. verstorben. Ich war bis dahin gesetzlicher Betreuer mit Vermögenssorge. Im Sept 09 ist meine Schwester verstorben. Die Erbschaft wurde ausgeschlagen; für meine Mutter durch mich über meinen Notar -fristgemäß; die Zustimmung des Gerichts wurde im Okt beantragt. Bis zum Todestag ist das Familiengericht nicht tätig geworden,d.h, es liegt keine Genehmigung vor ! Jetzt weigert sich das Gericht mit der Begründung, es gebe keine Betreuung mehr. dies sei jetzt Sache der Erben. Ist meine Mutter dadurch Erbin des ( überschuldeten ) "Erbes" ihrer Tochter geworden ?
Kann ich als erbe meiner Mutter da noch was machen ?

Kann ich, wenn ich das Erbe meiner Mutter annehmen will, quasi als Erbe noch für meine Mutter tätig werden und die Ebschaft meiner Schwester für
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 8 Jahren.
Könnten Sie uns mehr Informationen zu Ihrer Frage geben?

Sehr geehrte Nutzerin,

ich möchte Ihre Frage beantworten. Sollte die Ausschlagungsfrist für den Erbfall Ihrer Schwester schon abgelaufen sein, so ist zum einen an die Ausschlagung in der Erbsache Ihrer Mutter zu denken. Die Frist beträgt 6 Wochenab Kenntnis vom Todesfalle und dem Grunde der Berufung. Zum zweiten ist beim Erbfall Ihrer Schwester an die Nachlassinsolvenz und an die Dürftigkeitseinrede zu denken. Ihr Fall sollte auf jeden Fall ein Anwalt sich mal genauer anschauen. Insbesondere muss nochmal eine Auschlagungsmöglichkeit im Hinblick auf den Erbfall Ihrer Schwester geprüft werden. Wenn Sie wollen, können Sie auch Kontakt zu mir aufnehmen und mir Ihre Unterlagen zusenden.
Ich denke auch, dass Sie nicht lange zuwarten sollten und handeln müssen.

Ich hoffe, ich konnte helfen,

mfg anwaltsofort
Rechtsanwalt Peter Knöppel
www.anwaltsofort-Halle.de
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Folgende Daten sind vielleicht noch von Interesse.Todesfall der Schwester,bzw Information darüber am 29.9. Fax ans Amtsgericht mit der Bitte um Zustimmung der Erbausschlagung am 30.9. Termin beim Notar am 9.10. Schreiben ans Nachlassgericht und ans Familiengericht seitens des Notars im Monat Oktober; d.h. innerhalb der Frist von 6 Wochen ab Ende Sept; JETZT ist die Frist aber abgelaufen.
Zum Thema Erbe der Mutter ausschlagen : erwartetes Erbe der Mutter : ca. 20.000€; Schulden der Schwester nicht bekannt ( Wohnung auflösen,etc. ) vermutlich unter 10.000 €, aber eben nicht sicher..
PS: das "Erbe" der Schwester wurde auch von mir und meiner Tochter ausgeschlagen; d.h. "Erbe" würde die Staatskasse - wenn das "Erbe" nicht an meiner Mutter "hängen bleibt".( und damit an mir )
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo liebe Nutzerin,

da Sie und Ihre Tochter ausgeschlagen haben, ist mit dem Tode Ihrer Mutter der Nachlass Ihrer verstorbenen Schwester auf Sie uebergegangen. Insoweit wäre jetzt eine Auschlagung Be den von Ihnen angegebenen Vermögenswerte Ihrer Mutter wahrscheinlich wenig sinnvoll. Ob jetzt noch eine Nachlassinsolvenz über das Vermögen Ihrer Schwester möglich ist, kann ich im Rahmen dieser Auskunft nicht klären, da eine genaue Bewertung des Nachlasses Ihre Schwester notwendig ist. Wie schon angeboten, können Sie sich über meine Internetadresse an mich wenden und den gesamten Vorgang abzuklären.

MfG Anwalt sofort
anwaltsofort und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.