So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren, habe bitte eine Frage an Sie. Meine

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren,

habe bitte eine Frage an Sie.

Meine Mutter verstarb am 5.November diesen Jahres. Leider hat sie kein ausreichendes (finanzielles) Erbe hinterlassen um noch 3 Monate Miete lt. Mietvertrag weiterzuzahlen.
Ich bin die einzige Tochter und somit die "Erbin". Mein Mann und ich leben am Existenzminimum, von Hartz IV. Leider ist es mir nicht möglich, die Mietzahlungen von meinem eigenen "Einkommen" zu tilgen.
Die Wohnung meiner Mutter haben wir bis 30.11.2009 übergabefertig ausgeräumt, in der Hoffnung, dass somit schnell Nachmieter einziehen können.
Der Mietvertrag läuft aber lt. Vertrag bis 28.02.2010.
Habe ich irgendeine Chance, diesem Mietvertrag, der der Vertrag meiner Mutter mit dem Vermieter ist, vorzeitig zu beenden. Oder was passiert, wenn ich die Miete für die restlichen 3 Monate nicht zahlen kann??

Für Ihre kompetente Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Fechner
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo liebe Frau Fechner,

 

ich kann Ihnen nur raten, so schnell wie möglich zum Amtsgericht zu gehen und die Erbschaft auszuschlagen. Sie haben hierfür 6 Wochen nach Kenntnis des Todesfalles Ihrer Mutter Zeit. Wenn ich es richtig verstanden habe, so ist Ihre Mutter am 5.11.2009 verstorben. Dass heisst, die Frist zur Ausschlagung endet nach 6 Wochen danach offensichtlich am 17.12.2009. Ich kann nur dringend empfehlen, am Montag sofort zum Amtsgericht gehen und dort beim Nachlassgericht zu Protokoll die Erbschaft ausschlagen. Noch wären Sie in der Frist. Mit der Erbausschlagung wären Sie dann nicht mehr der Erbe und müssten auch die Nachlassschulden Ihrer Mutter nicht tragen.

Den Mietvertrag haben Sie offensichtlich schon gekündigt. Also nochmals schnell zum Nachlassgericht und ausschlagen. Bitte nicht warten.Sioe müssen dort persönlich hingehen und Personalausweis mitnehmen.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen. Mein herzlichstes Beileid noch nachträglich !!!

 

mfg anwaltsofort

Rechtsanwalt Peter Knöppel

www.anwaltsofort-halle.de



Verändert von anwaltsofort am 12.12.2009 um 16:55 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz