So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren meine Sohn hat eine fristlose K ndigung

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren
meine Sohn hat eine fristlose Kündigung (am 3.12.2009) erhalten (mit ihm noch 8 Kollegen). Es wurde ihnen vorgeworfen, dass sie als Kraftfahrer zu lange Pausen gemacht haben und dieses als Arbeitszeit seit 5 Jahren verrechnet haben. Es gab in dieser Zeit allerdings nie eine Mitteilung der Firma, dass diese Zeiten (meistens Nacht's) zu lang waren. Es erfolgte auch keine Kontrolle usw. Kurzfristig wurde dann allerdings die fristlose Kündigungin eine normale Kündigung umgewandelt- allerding rückdatiert auf den 1.9.2009. Das Gehalt vom November und das Weihnachtsgeld nur anteilig gezahlt. Nun meine Frage ist die Rückdatierung überhaupt rechtens. Bekommt meine Sohn nicht Ärger mit dem Arbeitsamt? Übrigens eine Unterschrift hat mein Sohn noch nicht geleistet. Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühung. MfG Christine Gapsch
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Kündigung kann hier nicht rückdatiert werden. Insbesondere droht dann ein Sperre von der Agentur für Arbeit, da sich Ihr Sohn zu spät gemeldet hat.

Hier sollte eine Kündigungsschutzklage gegen die fristlose Kündigung beim Arbeitsgericht erhoben werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz