So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Abend ! Meine Frau und ich m chten, das im Falle des

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend !
Meine Frau und ich möchten, das im Falle des Todes eines von uns beiden der jeweils Überlebende als einziger Erbe verbleibt,weder Schwester, Schwager, Nichten oder sonstige Verwandte etwas bekommen. Im Falle des Ablebens von uns beiden soll allein unsere Tochter über alles verfügen (Haus, Grundstück, Bargeld).
Genügt es, wenn ein Schriftstück mit dieser Bestimmung hinterlegt wird, oder muß so etwas als Testament bei einem Notar festgeschrieben werden ?

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre erneute Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Bei der von Ihnen angesprochenen Testamentsvariante handelt es sich um das so genannte Berliner Testament. Dieses nicht nur möglich, sondern vom Gesetz sogar vorgesehen. Es stellt den Regelfall für ein Ehegattentestament dar.

Wirksamkeitsvoraussetzung ist, dass dieses Testament von einem Ehegatten handschriftlich verfasst und dann von beiden Ehegatten eigenhändig unterschrieben wird. Zur Wirksamkeit ist in juristischer Hinsicht nicht einmal eine Hinterlegung erforderlich. Es genügt, wenn das Testament aufgesetzt wird. Um zusätzliche Kosten zu sparen, braucht es nicht vor einem Notar gemacht zu werden.

Es empfiehlt sich also dieses gegenseitige Berliner Testament aufzusetzen und beim zuständigen Amtsgericht, also dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes, zu hinterlegen. Damit wären sie und auch die potenziellen Erben auf der sicheren Seite.

Ich möchte gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine
völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.