So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

mann rentner getrenntlebend will sich scheiden lassen hat

Beantwortete Frage:

mann rentner getrenntlebend will sich scheiden lassen hat ca 900 euro
frau lebt von sozialamt war nie berufstätig
was muß er bei einer scheidung bezahlen
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

anhand des von Ihnen vorgelegten Sachverhaltes müsste der Mann, wenn er sich jetzt scheiden lassen wollte, wahrscheinlich nichts bezahlen, auch wenn die Frau schon immer von Sozialhilfe lebt und noch nie arbeiten war. Der Mann hat einen Selbstbehalt und der liegt höher als die 900 €. Ein Scheidungsverfahren kosten aber Geld, da müsste der Mann, wenn er die Scheidung beantragen wollte, bei Gericht die sogenannte Prozesskostenhilfe beantragen.

Ich empfehle bei einer Scheidung vorher einen Kollegen vor Ort zu konsultieren. Bei weiteren Rückfragen, nutzen Sie bitte die Rückfrageoption oder schicken mir eine mail.

 

Meine Antwort ersetzt nicht eine anwaltliche Erstberatung.

 

mfg anwaltsofort

RA Peter Knöppel

Geiststraße 11

06108 Halle

 

www.anwaltsofort-halle.de

[email protected]

anwaltsofort und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Laut Anwalt bekam ich die Antwort das bei einer Scheidung die Rente nach Punkten aufgerechnet wird ,da die Frau aber kein Rentenanspruch hat wir die Rente geteilt und Er müsste dann auch zum Sozialamt gehen .

Das heißt für uns Nach Punktenplan bei Gericht und Rentenamt wir die Rente geteilt .

Das wäre die wichtigste Frage .Muß er die ´häfte abgeben?

 

Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 8 Jahren.

HalloCustomer

 

Es ist richtig, dass die Frau Rentenpunkte von der Rente des Mannes im Rahmen des Versorgungsausgleiches erhalten dürfte. Es kommt darauf an, welche Rentenanwartschaften die Frau auf Grund von Kindererziehung , Arbeitslosigkeit im Laufe der Ehezeit erworben hat. ER muss nicht die Hälfte abgeben, sondern die Hälfte der Differenz der jeweils in der Ehezeit der erworbenen Rentenanwartschaften, aber nur für die Ehezeit.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

 

mfg anwaltsofort

Rechtsanwalt Peter Knöppel

 

anwaltsofort und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.