So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, ich war sehr lange Zeit im Ausland. M chte nun zur ck

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich war sehr lange Zeit im Ausland. Möchte nun zurück nach Deutschland und per Vergleichen meine gegen mich titulierten Forderungen los werden. Da ich über 5 Jahre nicht da war, denke ich, das meine Schulden ja nur aus titulierten Forderungen bestehen, da die anderen wohl verjährt sind. Wo kann ich denn feststellen, wer noch titulierte Forderungen gegen mich hat ? Ich habe leider keinen Überblick mehr und es kam ja von verschiedenen Gerichten, da nicht immer das selbe Gericht zuständig war. Gibt es da irgend eine Zentralkartei aller Gerichte in Deutschland ? Schufa oder Creditreform interessiert mich nicht, da ich dort keine Garantie auf Vollständigkeit habe. Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft. Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:


Ein solches Verzeichnis der Gläubiger von titulierten Forderungen gibt es leider nicht.

In Deutschland gibt es lediglich die umgekehrte Variante, also ein Schuldnerverzeichnis i.S.v. § 915 f. ZPO. Hier sind alle Schuldner eingetragen, die eine eidesstattliche Versicherung abgegeben haben, was auf Sie aber (zum Glück) nicht zutrifft.

Die einzige Möglichkeit ist in der tat, dass Gläubiger von Ihnen bei „privaten“ also nicht staatlichen Stellen ihre Forderungen gegen Sie angemeldet haben. Die prominentesten sind die, die Sie schon in Ihrer Anfrage genannt haben.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen insoweit nicht weiterhelfen kann. Sie müssten dann entweder selber eruieren, wer gegen Sie noch offene Forderungen hat bzw. die Gläubiger auf Sie zukommen lassen, was rein ökonomisch von Vorteil wäre, da diese ja nicht unbedingt etwas davon mitbekommen, dass Sie in die BRD zurückkehren.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine
völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochabend!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132

Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo, ich moechte natürlich, das Sie schnell Ihr Geld erhalten, was ich dann auch gleich akzeptieren werde. Das Problem besteht lediglich darin, das nicht alle Gläubiger sich melden, wenn ich mich wieder in Deutschland anmelde. Ich kann also dementsprechend nie wissen, ob ich Schuldenfrei bin. Wenn jemand vielleicht einen Titel in einer verstaubten Ecke hat und nach 20 Jahren meint, diesen dann einzufordern (was sein Recht ist) dann habe ich wieder diesen Stress "am Hals". Ich denke unter diesen Voraussetzungen bleibe ich lieber weiterhin in Spanien gemeldet und habe meine Ruhe. Leider ist es mir nicht mehr moeglich, alle selber fest zu stellen. Trotzdem vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. Ich drücke dann, sobald es mir moeglich ist, den "Akzeptieren" Button. Ich wollte lediglich noch diese Worte los werden. Also, bis dann im Januar .... siehe Mail... Grüsse Ch. Hofmann
Sehr geehrter Herr Hoffmann,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Ihre E-Mail habe ich übrigens gelesen und möchte Ihnen gerne helfen. Ich denke, dass wir eine vernünftige Lösung finden werden.

Wenn Sie ein ruhiges Gewissen in diesem Sinne haben möchten, was ich sehr gut verstehen kann, wäre es in der Tat nicht verkehrt in Spanien gemeldet zu beleiben. Sofern Sie dort ordnugnsgemäß gemeldet sind, sind Sie zwar nicht unauffindbar, jedoch für die Gläubiger wesentlich schwieriger zu finden.

Eine Vollstreckung wäre auch in Spanien im Wege eines europäischen Vollstreckungstitels grundsätzlich möglich, allerdings dürfte sich die Zustellung dort schwieriger gestalten, was für Sie eindeutig von Vorteil wäre.

Ansonsten muss ich leider auf meine Ausgangsantwort verweisen.

Ich hoffe Ihre Antwort dennoc heinigermaßen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben auch wenn ich es bedaure, Ihnen kein positiveres Ergebnis mitteilen zu können.

Ich wünsche ihnen dann noch einen angenehmen Tag und verbleibe bis spätestens Januar

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.