So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Guten Abend, am 08. Mai 2008 habe ich eine Rechnung vom 28.11.2007

Kundenfrage

Guten Abend, am 08. Mai 2008 habe ich eine Rechnung vom 28.11.2007 an die WSB bezahlt, ich weiß sehr spät. Der Rechnungsbetrag von € 133,52 wurde am 14. Mai 2008 vom Schuldner zurück überwiesen. Danach habe ich bis Anfang August nichts mehr gehört, der Schuldner hatte am 30. Juli 2008 einen Anwalt beauftragt über genau diesen Betrag einen Mahnbescheid zu stellen und gleichzeitig wurde mir der Vollstreckungsbescheid vom 02. August 2008 zugestellt.. Am 08. August 2008 habe ich dann den Betrag an den Anwalt überwiesen und ihm geschrieben, dass er den zu unrecht gestellten Mahn.- Vollstreckungs-bescheid zurückziehen soll. Nun will man von mir eine Eidesstattliche Versicherung. Meine schriftlichen Einwände hat der Anwalt die ganze Zeit ignoriert, ebenso die Kopien der Zahlungsbelege. Er will weiterhin die angefallenen Kosten, ist er im Recht.
Auf Hilfe hoffend,

mit freundlichem Gruß

Martina Schleif
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo GipsyQuenn1960,

 

ich möchte Ihre Frage beantworten. Wenn Sie gegen den Vollstreckungsbescheid keinen Einspruch eingelegt haben, ist dieser rechtskräftig geworden. Sie müssen dann leider Vollstreckungsmaßnahmen über sich ergehen lassen. Leider können Sie diese Vollstreckungsmaßnahmen nur durch eine Zahlung abwehren. Ein Offenbarungseid gegen Sie sollten Sie durch Zahlung abwenden. Alles andere bedeutet für Sie nur mühevolle und zumeist auch wenig erfolgversprechende Abwehr von Vollstreckungsmaßnahmen. Der vollstreckende Anwalt kann auch seine Kosten eintreiben-

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen.

 

mfg anwalt sofort

Peter Knöppel , Rechtsanwalt

 

Geiststraße 11

06108 Halle

0345/(NNN) NNN-NNNN/p>

 

www.anwaltsofort-halle.de