So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 6666
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Hallo, habe eine Betreibungsandrohung erhalten. Ohne

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe eine Betreibungsandrohung erhalten. Ohne eingeschriebenen Brief und ohne Unterschrift.... Ist das rechtlich korrekt?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Es geht um einen Streitfall mit Fitness-Abo bei basefit.ch mit automatische Verlängerung. Habe die Forderung der Ideal Payment AG abgelehnt und nach mehrmals hin und her schreiben haben die mir jetzt eine Betreibungsandrohung versendet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Von wem kam die Betreibugnsandrohnung? Von dem Fitness-Studiobetreiber? Oder handelt es sich bereits um ein amtliches Dokument des Betreibungsamtes?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es kam von Inkassobüro Ideal Payment AG

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Es handelt sich sodann noch nicht um ein eingeleitetes amtliches Betreibungsverfahren sondern "nur" um eine Androhung.

Wird die Androhung per einfachen Brief übermittelt, kann das Inkassounternehmen die Androhung nicht nachweisen. Denn im Streitfall könnten Sie behaupten, den Brief nicht bekommen zu haben. Der Zugang ist jedoch von der Gegenseite zu beweisen. Ggf. wäre die Forderung hierdurch nicht fällig gestellt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.